Zum Inhalte wechseln

Lothar Matthäus plädiert für Unai Emery als neuen Trainer des FC Bayern

Matthäus hat klaren Favoriten als Tuchel-Nachfolger

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Lothar Matthäus erklärt, welchen Trainer er zu FC Bayern München holen würde.

Nach Xabi Alonso hat sich der FC Bayern auch bei Julian Nagelsmann eine indirekte Absage eingeholt. Der Nationaltrainer verlängerte nämlich seinen Vertrag beim DFB um zwei Jahre und steht dem FCB damit nicht zur Verfügung. Lothar Matthäus empfiehlt dem Rekordmeister nun einen Spanier aus England.

Die Absage von Julian Nagelsmann an den FC Bayern habe ihn nicht überrascht, erklärte Lothar Matthäus im Vorfeld des Bundesligaspiels bei Union Berlin am Sky Mikrofon. Der deutsche Rekordmeister sucht damit weiter nach einem Nachfolger von Thomas Tuchel, der Sky Experte hat einen klaren Favoriten.

"Ich würde Unai Emery von Aston Villa holen. Er macht dort einen super Job. Er hat sehr viel Erfahrung - auch international - und er hat Titel zum Beispiel mit Sevilla vorzuweisen", erklärte Matthäus.

Matthäus plädiert für Emery

Und weiter: "Er spricht perfektes Englisch. Deutsch kann er dann lernen, aber die Spieler können eh alle englisch, da sehe ich auch keine Sprachbarriere. Emery wäre auch jemand, der neuen Wind reinbringen würde, er wäre ein neues Gesicht in der Bundesliga und das würde gut zu Bayern München passen."

Sollte der neue Coach unbedingt deutsch sprechen müssen, sieht Matthäus im Grunde nur eine Option: "Da fallen mir nicht so viele ein", so der Rekordnationalspieler: "Roger Schmidt hat noch zwei Jahre Vertrag bei Benfica und kostet eine hohe Ablöse. Das werden die Bayern nicht mehr machen. Deutschsprachig wäre Ralf Rangnick der Favorit."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.