Zum Inhalte wechseln

Manchester United - Richard Arnold zurückgetreten

Vereinsboss von Manchester United tritt zurück

Richard Arnold ist nicht mehr Klubboss von Manchester United.
Image: Richard Arnold ist nicht mehr Klubboss von Manchester United.  © DPA pa

Richard Arnold (52) tritt von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender beim kriselnden englischen Rekordmeister Manchester United zurück. Dies teilte United am Mittwoch mit. Arnold ist seit 2007 bei den Red Devils und stieg im Februar 2022 zum Vereinsboss auf.

Arnold sagte, es sei ein "unglaubliches Privileg" gewesen, bei Manchester United zu arbeiten. Klub-Justiziar Patrick Stewart wird als Interims-CEO übernehmen, bis die Nachfolge Arnolds geregelt ist. Arnold werde ihm noch bis Ende Dezember unterstützend zur Seite stehen, heißt es seitens des Klubs. Manchester hat neun seiner letzten 18 Spiele verloren.

Es wird erwartet, dass der britische Milliardär Jim Ratcliffe und seine Ineos-Gruppe demnächst rund 1,25 Milliarden Pfund (rund 1,43 Milliarden Euro) für eine Minderheitsbeteiligung an dem Traditionsklub zahlt und damit erhebliche Kontrolle über den Fußballbetrieb übernehmen wird.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: