Zum Inhalte wechseln

Manchester United verlängert mit Eigengewächs Marcus Rashford

Vertragsverlängerung bei den Red Devils

Sport-Informations-Dienst (SID)

01.07.2019 | 17:13 Uhr

Marcus Rashford verlängert seinen Vertrag bei Manchester United.
Image: Marcus Rashford verlängert seinen Vertrag bei Manchester United. © Getty

Der englische Rekordmeister Manchester United plant langfristig mit Eigengewächs Marcus Rashford.

Wie United am Montag mitteilte, verlängerte der 21 Jahre alte Angreifer seinen 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis Juni 2023. Der Verein hat zudem die Option auf ein weiteres Jahr.

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland zurück! Alle Infos.

"Bereits seit ich sieben Jahre alt bin, ist Manchester United alles in meinem Leben", sagte Rashford: "Dieser Verein hat mich sowohl als Spieler als auch als Mensch geprägt. Es ist jedes Mal ein Privileg dieses Trikot tragen zu dürfen."

Kein Wechsel nach Madrid oder Barcelona

Nach englischen Medienberichten steigt der englische Nationalspieler mit einem Gehalt von circa 250.000 Pfund (280.000 Euro) pro Woche neben Paul Pogba zum Topverdiener der Red Devils auf. Damit schiebt Manchester den zuletzt aufgekommenen Wechselgerüchten seines Toptalents einen Riegel vor. Rashford wurde zuletzt unter anderem mit den spanischen Topclubs FC Barcelona und Real Madrid in Verbindung gebracht.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Der in einem Stadtteil von Manchester geborene Rashford schloss sich bereits mit sieben Jahren der Jugendakademie der Red Devils an und debütierte 2016 als 18-Jähriger in der Profimannschaft. Nur drei Jahre später hat der Offensivspieler bereits 170 Pflichtspiele und 45 Tore für United zu Buche stehen. Für die Nationalmannschaft war er sowohl bei der Europameisterschaft 2016 als auch bei der Weltmeisterschaft 2018 im Einsatz.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories