Zum Inhalte wechseln

Matthias Tillmann spricht über Schalke 04, Marc Wilmots und Gerald Asamoah

Sky exklusiv || Schalke-Boss erklärt Idee der Wilmots-Rückkehr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke hat wieder einen neuen Boss: Matthias Tillmann. Im Wintercamp in Portugal haben sich Tillmann und Marc Wilmots beim Team vorgestellt, anschließend ging es direkt ans Mikro von Sky Reporter Dirk große Schlarmann.

Kaum offiziell im Amt hat Matthias Tillmann in seinen ersten Tagen als CEO des FC Schalke 04 gleich alle Hände voll zu tun.

Am Rande des Trainingslagers vom FC Schalke 04 im portugiesischen Albufeira hat Sky exklusiv mit dem neuen starken Mann der Königsblauen gesprochen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Matthias Tillmann über …

… seine Aufgaben in den ersten Tagen: "Erst mal wollte ich mir einen Überblick verschaffen. Die Mannschaft begrüßen. Ich werde noch ein paar Tage hier sein, mir einen Eindruck verschaffen. Morgen ist ja das Spiel gegen Wolfsburg und natürlich haben wir mit Marc Wilmots auch einen neuen Sportdirektor diese Woche vorgestellt. Wir haben uns der Mannschaft zusammen vorgestellt und schauen uns die Bedingungen an."

… die Nicht-Besetzung der Stelle des Sportvorstands: "Für uns war die Idee, den Sport zu stärken und als Vorstand hat man viele Aufgaben, die nicht direkt auch den Sport betreffen. Die sind eher repräsentativer Natur oder betreffen andere strategische Projekte im Verein. Und wir haben gesagt, wir wollen ganz klar eine zweite Person auf Direktorenebene im Verein haben, einen Sportdirektor und einen technischen Direktor, um zwei Personen zu haben, die sich 100 % auf den Sport konzentrieren können."

Fanatics: Achtung Fans! Euer Lieblingstrikot - jetzt hier
Fanatics: Achtung Fans! Euer Lieblingstrikot - jetzt hier

Hol Dir Dein Lieblingstrikot ab sofort hier bei skysport.de. Gemeinsam mit Fanatics bietet Sky eine tolle Auswahl an Trikots und mehr. Jetzt ausprobieren!

… das Konfliktpotential zwischen Marc Wilmots und Andre Hechelmann, der womöglich in die zweite Reihe gedrängt wird: "Ich denke, dass es nicht so ist, dass Andre in die zweite Reihe zurück rutscht. Wir haben ganz klar gesagt, wir wollen zwei Direktoren auf der Ebene haben, die zusammenarbeiten müssen. Das ist ganz wichtig. Die Aufgabenbereiche sind klar getrennt. Es gibt aber auch Schnittstellen, beispielsweise bei der Kaderplanung. Und da werden Marc und Andre gut zusammenarbeiten. Das war sehr wichtig in den Gesprächen, die wir vorab geführt haben, und dann auch mit Andre, dass klar war, dass das die beiden zusammenarbeiten und als Team fungieren. Und ich bin da sehr optimistisch, dass das funktionieren wird."

… Marc Wilmots' fehlende Erfahrung als Sportdirektor: "Wir hatten verschiedene Kriterien. Die erste war, dass wir gesagt haben, wir wollen jemanden, der idealerweise selber Spieler war, der die Spieler und die Mannschaft versteht. Wir wollen jemanden, der selber Trainer war, um den Trainer zu verstehen und die Dynamiken. Und wir wollen jemanden, der gemanagt hat. Und Marc Wilmots, das wissen vielleicht nicht alle, hat in seiner Funktion als Nationaltrainer belgischer Nationaltrainer die Trainer/Manager Rolle übernommen. Er hat sich nicht nur um die Mannschaft gekümmert, sondern um den ganzen Staff drumherum. Und das sind genau die Aufgabenbereiche, die jetzt wesentlich sind und wichtig sind. Und da hat er sehr viel Erfahrung sammeln können."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

… ein mögliches Ende der Zusammenarbeit mit Gerald Asamoah und Mike Büskens nach der Wilmots-Verpflichtung: "Das kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht sagen. Es ist ja immer so: Strukturveränderungen beginnen oben, und das haben wir jetzt gemacht - auf oberster Ebene. Wir haben entschieden, dass der Sportvorstand nicht eins zu eins ersetzt wird, sondern die Direktoren-Ebene gestärkt wir. Unser Ziel ist es, dass Marc Wilmots jetzt erst mal ankommt, sich alles in Ruhe anguckt, zusammen mit Andre und mit Karel Geraerts, unserem Trainer. Und dann werden wir sehen, ob weitere Änderungen notwendig sind oder nicht. Und bis dahin bleibt erst mal alles so, wie es ist."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: