Zum Inhalte wechseln

Messerattacke: Pablo Monzas Mari auf dem Weg der Besserung

Monzas Mari nach Messerattacke auf dem Weg der Besserung

Pablo Mari ist nach der Messerattacke wieder auf dem Weg der Besserung.
Image: Pablo Mari ist nach der Messerattacke wieder auf dem Weg der Besserung.  © DPA pa

Fußballprofi Pablo Mari vom italienischen Erstligisten Monza Calcio ist nach seinem operativen Eingriff infolge einer Messerattacke wieder auf dem Weg der Besserung.

Via Social Media schrieb der 29-Jährige unter ein Bild von sich im Krankenhausbett, dass es ihm gut gehe. Außerdem bedankte er sich für die zahlreichen Genesungswünsche. Die Leihgabe des FC Arsenal hatte am Donnerstag bei einem Angriff in einem Mailänder Einkaufszentrum Stichverletzungen im Bauchraum und am Rücken erlitten.

Der Spanier Mari war einer von sechs Verletzten bei der Messerattacke, für die ein psychisch gestörter 46-jähriger Italiener verantwortlich gemacht wird. Mari soll das städtische Klinikum Niguarda in drei Tagen verlassen und wird voraussichtlich rund zwei Monate ausfallen.

Monza will Spiel verschieben

"Jeder aus dem Team hat letzte Nacht geweint", berichtete Monza-Geschäftsführer Adriano Galliani nach einem Besuch in der Klinik. Der Verein habe darum gebeten, sein Liga-Spiel am Montag (20.45 Uhr) gegen den FC Bologna zu verschieben, da die Mannschaft unter Schock stehe.

Medienberichte zufolge war der Angreifer von den Carabinieri festgenommen worden, nachdem ihn mit Massimo Tarantino (51) ein ehemaliger Spieler von Inter Mailand gemeinsam mit weiteren Kunden des Einkaufszentrums entwaffnet haben soll. Die Ermittler schlossen nach ersten Erkenntnissen einen terroristischen Hintergrund aus. Der mutmaßliche Täter war wegen Depressionen und psychischen Störungen in Behandlung. Ein Kassierer aus Bolivien starb bei der Attacke.

Monza Calcio steht im Besitz des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Mehr Fußball

SID xmt mk cs om tl st ak

Mehr Geschichten