Zum Inhalte wechseln

Nächste Runde im Hernandez-Streit: FC Bayern veröffentlicht Stellungnahme

Der Franzose laboriert an einer Stressreaktion im Knie

Sky Sport

07.10.2019 | 20:47 Uhr

0:55
Lucas Hernandez zur Nationalmannschaft? Das ist der aktuelle Stand

Lucas Hernandez wird trotz einer Stressreaktion im Knie zur französischen Nationalmannschaft reisen, ob der FC Bayern München will oder nicht. Die Münchner beziehen Stellung.

Nach Sky Infos besteht der Verband auf die Anreise des Weltmeisters. Er wird am Montag in Mannschaftsquartier erwartet und wird dann eine medizinische Untersuchung bei den Verbandsärzten der Nationalmannschaft absolvieren. Danach soll entschieden werden, ob er für Frankreich auch wirklich trainiert und aufläuft oder nicht.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Karl-Heinz Rummenigge wird dazu auf der Vereinsseite des Rekordmeisters zitiert: "Ich bin irritiert über das Verhalten des französischen Verbandes. Ich möchte darauf hinweisen, dass Lucas Hernández aufgrund seiner Verletzung weder bei unserem Champions-League-Spiel vergangenen Dienstag in London gegen Tottenham Hotspur noch bei unserem Bundesligaspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag im Kader des FC Bayern stehen konnte. Auch die zitierte Aussage von Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps, wonach Lucas Hernández - so wörtlich - auch bereit sei, 'mit einem Bein zu spielen', hat uns doch sehr überrascht."

FC Bayern will Hernandez nicht abstellen

Und der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München ergänzt: "Von den vier angeforderten französischen Nationalspielern stellen wir die drei gesunden Profis Kingsley Coman, Corentin Tolisso und Benjamin Pavard selbstverständlich statutengemäß ab, aber bei Lucas Hernández hätten wir wegen des großen Risikos mehr Verständnis erwartet, so wie es der DFB gerade bei den verletzungsbedingten Absagen von Toni Kroos, Jonas Hector und anderen praktiziert hat."

Am Samstag hatte Hasan Salihamidzic noch betont, dass der Innenverteidiger "definitiv" nicht für die Länderspiele der Franzosen abgestellt werde. "Wir werden der Nationalmannschaft Bescheid sagen", so der Sportdirektor der Münchner: "Dann werden die Mediziner das unter sich klären."

Allerdings habe der französische Verband dem FC Bayern am Montag mitgeteilt, dass Hernandez dennoch angefordert werde, da er in Paris vom Ärzteteam der französischen Nationalmannschaft untersucht werden soll.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Müller-Wohlfahrt: "Abstellung macht keinen Sinn"

Bayerns Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt sagt dazu: "Ich trage die Verantwortung für die Gesundheit von Lucas Hernández und ich sage: er kann bei den anstehenden Partien der französischen Nationalmannschaft nicht spielen, von daher macht auch eine Abstellung keinen Sinn."

Mehr Fußball

Auch Bayern-Trainer Niko Kovac hat bereits mit Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps Kontakt aufgenommen. "Ich habe mit ihm gesprochen, das ist richtig", bestätigte er vor der Partie gegen die TSG Hoffenheim: "Hernandez ist leider verletzt, von daher kann ich nicht auf ihn zurückgreifen."

Deschamps besteht auf Nominierung

Deschamps zeigte sich bisher jedoch uneinsichtig: "Das geht nicht gegen Bayern oder Kovac, aber wir haben auch wichtige Spiele. Ich kenne Lucas genug, er ist auch bereit, mit einem Bein zu spielen." Angeschlagen werde er den Spieler aber nicht einsetzen, versprach Deschamps: "Ich werde kein Risiko eingehen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: