Zum Inhalte wechseln

Nach Coman-Ausfall: Bayern-Bosse uneinig in Transfer-Frage

Franzose fehlt lange

von Carsten Kitter

27.08.2018 | 16:29 Uhr

Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß können sich auf wichtige Einnahmen durch die Champions-League-Teilnahme freuen.
Image: Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind sich mal wieder nicht einig. © DPA pa

Am Rande der heutigen Ehrung von Bastian Schweinsteiger äußerten sich Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß über einen möglichen Transfer.

Nach der erneuten Verletzung von Kingsley Coman gibt es Spekulationen, ob die Bayern nicht doch noch Geld in die Hand nehmen und damit einen Ersatz für den verletzten Franzosen verpflichten. Allen voran Präsident Uli Hoeneß gab eine deutliche Antwort auf diese Frage.

FC Bayern: Rudy-Wechsel zu Schalke nimmt Formen an

FC Bayern: Rudy-Wechsel zu Schalke nimmt Formen an

Das Wechsel-Hick-Hack um Bayerns Sebastian Rudy nähert sich offenbar dem Ende. Der Deal mit Schalke 04 nimmt nun konkrete Formen an.

"Wir verpflichten doch keinen Spieler für 3 Monate", teilte der Bayern-Präsident mit und widersprach damit ein wenig seinem Vorstandsvorsitzden Karl-Heinz Rummenigge. Dieser wollte sich auf Nachfrage nämlich nicht so schnell festlegen und gab zu Protokoll, dass er sich mit dieser Thematik noch nicht auseinander gesetzt habe: "Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, immer mit der Ruhe", sagte der 62-Jährige.

Zum Transfer Update - alle Gerüchte alle Wechsel

Zum Transfer Update - alle Gerüchte alle Wechsel

In unserem täglichen Liveblog verpasst du keine News vom Transfermarkt.

Zuletzt wurden die Flügelspieler Juan Cuadrado von Juventus Turin und Anthony Martial von Manchester United mit dem Rekordmeister in Verbindung gebracht. Der FC Bayern ist der einzige Klub in der Bundesliga, der diesen Sommer kein Geld für Neuzugänge ausgab.

Mehr zum Autor Carsten Kitter

Weiterempfehlen: