Zum Inhalte wechseln

Nach Rassismus-Eklat: Napoli-Fans tragen Koulibaly-Masken

"Wir sind alle Koulibaly"

29.12.2018 | 17:53 Uhr

Napoli-Fans stellen sich nach weiteren Rassimus-Eklat hinter ihre Abwehr, hinter Kalidou Koulibaly,
Image: Napoli-Fans stellen sich nach weiteren Rassimus-Eklat hinter ihre Abwehr, hinter Kalidou Koulibaly, © Getty

Am zweiten Weihnachtsfeiertag musste Kalidou Koulibaly im Spiel von Inter Mailand gegen SSC Neapel rassistische Rufe über sich ergehen lassen.

Nachdem Kalidou Koulibaly sich bei der Niederlage gegen Inter Mailand (0:1) Affenrufe von den Inter-"Fans" anhören musste, werden sich Napoli-Fans im kommenden Spiel gegen Bologna (ab 18:00 Uhr) Koulibaly-Masken anziehen, um ihren Spieler zu unterstützen und gegen Rassismus zu demonstrieren. Credo: "Wir sind alle Koulibaly."

Koulibaly äußerte sich nach dem Spiele gegen Inter auf Twitter zu dem Vorfall: "Ich entschuldige mich für die Niederlage und vor allem dafür, dass ich meine Brüder im Stich gelassen habe. Aber ich bin stolz auf meine Hautfarbe, darauf, dass ich ein Senegalese bin, ein Franzose, Neapolitaner: ein Mann"

Inter wurde für die rassistischen Äußerungen seiner "Fans" mit einer Strafe von zwei Geisterspielen belegt.

Koulibaly-Masken gegen den Rassenhass

Die Masken mit Koulibalys Gesicht sollten von einer Napoli-Fangruppe vor beim Spiel gegen Bologna verteilt werden.

Schon 2016 streiften sich Napoli-Fans Koubali-Masken über. Damals wurde der senegalesisch-französische Abwehrspieler von Lazio-Fans beleidigt.

Non importa il colore della pelle. Non importa la religione. Non importa per quale squadra fai il tifo. Il calcio, come tutti gli sport, é un gioco. E tutti i giochi sono passione, divertimento, libertà: e nella libertà siamo tutti uguali! Domani saremo tutti Koulibaly! Peu importe ta couleur de peau ou ta religion Peu importe l'équipe que tu supporte Le football est avant un sport c’est un jeu , une passion et un symbole de la liberté Nous sommes tous libres et égaux Demain nous seront tous #Koulibaly #uefa #fifa #serieA #SiamotuttiKalidou #NousSommesTousKalidou #WeAreAllKalidou #NoToTheRacism @kkoulibaly26

Ein Beitrag geteilt von Ghoulam Faouzi (@ghoulam.faouzi) am

Weiterempfehlen:

Mehr stories