Zum Inhalte wechseln

Niko Kovac steht offenbar als neuer Bayern-Trainer fest!

PK ab 15 Uhr live auf Sky Sport News HD im Liveblog auf skysport.de

Sky Sport

13.04.2018 | 13:13 Uhr

Wird Niko Kovac neuer Bayern-Trainer?
Image: Niko Kovac wird angeblich neuer Bayern-Trainer. © DPA pa

Die Entscheidung in der Trainerfrage ist offenbar gefallen: Die Bosse des FC Bayern München haben sich angeblich darauf geeinigt, dass Niko Kovac die Nachfolge von Jupp Heynckes antreten soll. Das berichtet die Bild-Zeitung.

FC Bayern gegen Gladbach: Im Free-TV und im Livestream

FC Bayern gegen Gladbach: Im Free-TV und im Livestream

Sky überträgt das Topspiel am Samstag frei empfangbar und kostenlos auf Sky Sport News HD und im Livestream auf skysport.de.

Dem Bericht zufolge bringt Kovac seinen Bruder Robert als Co-Trainer mit an die Säbener Straße. Dem Duo soll zudem ein erfahrener Assistenztrainer zur Seite gestellt werden, Top-Kandidat soll Peter Hermann sein.

Laut Sky Informationen haben sich der Rekordmeister und Kovac auf eine Zusammenarbeit ab Sommer geeinigt, ein Vertrag ist aber noch nicht unterschrieben.

Die Pressekonferenz mit Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic und SGE-Coach Niko Kovac gibt's ab 15:00 Uhr live auf Sky Sport News HD im Liveblog auf skysport.de.

Zahlt Bayern 2,2 Millionen Euro für Kovac?

Zwar besitzt der Kroate bei Eintracht Frankfurt noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2019, allerdings habe er nach Bild-Informationen eine Ausstiegsklausel für den FC Bayern. Die entsprechende Ablöse soll nach Angaben des Kicker bei 2,2 Millionen Euro liegen.

Damit hat die lange und zähe Trainersuche der Münchner wohl endlich ein Ende gefunden. Nachdem Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge monatelang vergeblich versucht hatten, Jupp Heynckes zu einem weiteren Jahr zu überreden, sagte Ende März auch Thomas Tuchel ab. Der Ex-BVB-Coach soll stattdessen Paris Saint-Germain sein Wort gegeben haben.

preview image 1:12
Hamann zur FCB-Trainerfrage: Kovac mein Nummer-eins-Kandidat

Kovac ist ein Kumpel von Salihamidzic

Rummenigge bekräftigte anschließend erneut, dass man einen deutschsprachigen Trainer verpflichten werde. Die Präsentation war eigentlich für Ende April geplant, die Wahl ist aber jetzt schon auf Kovac gefallen. Der gebürtige Berliner galt schon seit Längerem als heißer Bayern-Kandidat und spielte als Profi von 2001 bis 2003 für die Münchner. Außerdem ist er mit Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic befreundet.

Für Sky Experte Dietmar Hamann war er daher bereits Anfang April "die logischste Lösung für den FC Bayern". Er traue ihm die Aufgabe absolut zu, weil er bei Frankfurt hervorragende Arbeit leiste und zudem als Nationaltrainer von Kroatien bei der WM 2014 bereits internationale Erfahrung gesammelt habe, so Hamann bei "Wontorra - der Kia Fußball-Talk".

preview image 0:23
Bleibt Kovac? 'Es gibt keinen Grund zu zweifeln'

Zuletzt meinte Kovac noch, dass es keinen Grund gebe, daran zu zweifeln, dass er im nächsten Jahr Eintracht-Trainer sei. Im gleichen Atemzug sagte er aber auch: "Im Fußball passiert so viel. Ich weiß nicht, was morgen passiert. Stand jetzt bin ich bis 2019 Trainer." Dieser Stand ist nun wohl nicht mehr aktuell.

Weiterempfehlen: