Zum Inhalte wechseln

Offiziell! Sanches wechselt vom FC Bayern zum OSC Lille

Renato Sanches verlässt den FC Bayern in Richtung Ligue 1

Sky Sport

24.08.2019 | 10:50 Uhr

Renato Sanches (l.) ist mit seiner Situation beim FC Bayern nicht zufrieden und denkt an Abschied vom deutschen Rekordmeister.
Image: Renato Sanches (l.) ist mit seiner Situation beim FC Bayern nicht zufrieden und zieht die Konsequenzen. © Imago

Der Wechsel von Renato Sanches zum OSC Lille ist offiziell. Wie Sky bereits berichtet hat, unterschreibt der Portugiese einen neuen Vertrag beim OSC Lille.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bedankte sich beim Portugiesen und wünscht ihm für die Zuklunft alles Gute: "Renato Sanches hat uns um den Transfer gebeten, weil er sich einem Klub anschließen wollte, bei dem er auf kontinuierliche Einsatzzeiten kommt. Die konnten wir ihm leider beim FC Bayern nicht garantieren. Spielpraxis ist ihm auch wichtig, weil er sich seinen Platz in der portugiesischen Nationalmannschaft für die EURO 2020 erkämpfen möchte."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Folgt Roca auf Sanches?

Ein Sanches-Ersatz könnte schon bald folgen: Der FC Bayern macht bei Marc Roca ernst. Schon vor Wochen hatte der deutsche Rekordmeister eine grundsätzliche Einigung mit dem Spieler von Espanyol Barcelona erzielt. Nun geht es vor allem um die Ablöse.

preview image 17:04
Transfer Update - die Show: Marc Behrenbeck bringt euch beim Bayern-Flirt Marc Roca, einem Weltmeister-Verteidiger-Duo und dem

Ablöse liegt bei 20 Millionen Euro plus Boni

Der 22-jährige Portugiese bestritt 53 Pflichtspiele für den FC Bayern. 2016 kam Sanches für 35 Millionen Euro als Europameister an die Isar. Richtig durchsetzen konnte er sich in München aber nie. Lille zahlt eine Ablöse in Höhe von etwa 20 Millionen Euro plus Boni.

Mit den Münchnern gewann er zwei deutsche Meisterschaften (2017, 2019) und einmal den DFB-Pokal (2019).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories