Zum Inhalte wechseln

Premier League: Gündogan schießt City zur Meisterschaft - Liverpool Zweiter

Gündogan macht City zum Meister - Klopp geht leer aus

Der Titel-Showdown ist entscheiden! Manchester City hat sich dank Ilkay Gündogan die Englische Meisterschaft am letzten Spieltag vom FC Liverpool nicht nehmen lassen.

Dank des Doppeltorschützen Ilkay Gündogan hat Pep Guardiola im Fernduell mit Jürgen Klopp triumphiert und den hauchdünnen Vorsprung im Herzschlagfinale über die Ziellinie gerettet.

Manchester City gewann am Sonntag zum achten Mal die englische Fußballmeisterschaft und beendete den Quadruple-Traum des FC Liverpool vorzeitig.

Die Guardiola-Mannschaft mit Nationalspieler Gündogan siegte am 38. und letzten Spieltag der Premier League nach 0:2-Rückstand mit 3:2 (0:1) gegen Aston Villa. Das Team von Erfolgscoach Klopp kam zu einem 3:1 (1:1) gegen die Wolverhampton Wanderers, musste sich aber mit einem Punkt Rückstand mit der Vizemeisterschaft zufriedengeben.

Die Tore für ManCity erzielten Doppelpacker Gündogan (76., 81.) und Rodri (78.), für Liverpool waren Sadio Mane (24.), Toptorjäger Mohamed Salah (84.) und Andrew Robertson (erfolgreich. ManCity verteidigte damit den Titel im Fußball-Mutterland erfolgreich.

Klopps "Momentum" reicht Liverpool nicht

Klopp hatte vor dem Premier-League-Saisonfinale tief in die psychologische Trickkiste gegriffen. "Du bist Favorit und die bessere Mannschaft, doch dann: Hoppla, 0:1. Dann kommt es auf den Charakter an. Wir haben den oft bewiesen", sagte er.

"Das Momentum", hatte Klopp behauptet, liege bei seinem LFC. Die Parade ist längst auf den 29. Mai terminiert, "ich spüre eine unglaubliche Zuversicht und positive Stimmung rund um Anfield".

Mehr dazu

Klick and Rush! Der Premier-League-Podcast mit den Hebel-Brüdern

Klick and Rush! Der Premier-League-Podcast mit den Hebel-Brüdern

In "Klick and Rush" diskutieren die Sky Kommentatoren Joachim und Uli Hebel jeden Dienstag die heißesten Themen aus dem englischen Fußball. Hier findest Du alle Podcast-Folgen.

Gündogan wendet das Blatt

Seine Zuversicht sah Klopp zunächst bestätigt: Liverpool konterte den frühen Gegentreffer von Wolverhamptons Pedro Neto (3.) durch Sadio Mane (24.), City lag zur Pause durch einen Kopfball von Matty Cash (37.) zurück.

Im zweiten Durchgang versuchten die Citizens alles, um das Spiel zu drehen. Doch statt des 1:1 fiel in der 69. Minute das 0:2 durch Philippe Coutinho, den Brasilianer mit Vergangenheit an der Anfield Road.

Doch die Guardiolas Team behielt kühlen Kopf. "Wir sind absolut verrückt nach dem Titel", hatte der Startrainer vor dem Spiel gesagt. Und das zeigten seine Spieler in den letzten 20 Minuten der Saison.

Erst traf Gündogan in der 76. Minute per Kopf zum Anschluss, zwei Minuten später erzielte Rodri den Ausgleich. In der 81. Minute war es wieder der Deutsche, der mit seinem Doppelpack City auf den Meisterthron schoss.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Liverpool mit Aufholjagd seit Februar

Damit geht eins der spannendsten Titelrennen in England seit Jahren zu Ende. Noch im Februar hatte Liverpool zwölf Punkte Rückstand auf Man City gehabt, das zu diesem Zeitpunkt allerdings zwei Spiele mehr absolviert hatte als der Dauerrivale. Im Schlussspurt trennte die beiden Teams, die im direkten Liga-Duell zweimal 2:2 gespielt hatten, nur noch ein Punkt.

Der ehemalige BVB-Trainer Klopp hatte 2020 mit Liverpool die erste Meisterschaft seit 30 Jahren gewonnen. Sein Team holte in diesem Jahr bereits den Ligapokal und den FA Cup, womit der 54-Jährige nun jeden Titel in England gewonnen hat. Zudem könnte Liverpool in einer Woche zum zweiten Mal nach 2019 die Champions League gewinnen. Im Finale von Paris geht es am Samstag gegen Real Madrid.

SID / dpa

Weiterempfehlen: