Zum Inhalte wechseln

PSG News: Van der Vaart attackiert Messi: "Schämst du dich nicht?"

Van der Vaart attackiert Messi: "Schämst du dich nicht?"

Sky Sport

25.11.2021 | 17:32 Uhr

Rafael van der Vaart hat sich Lionel Messi als TV-Experte zur Brust genommen.
Image: Rafael van der Vaart hat sich Lionel Messi als TV-Experte zur Brust genommen.  © Imago

Rafael van der Vaart ist seit seinem Karriereende als TV-Experte tätig. Dabei nimmt er manchmal kein Blatt vor den Mund. Nun traf es Lionel Messi. Der war aber nicht sein erstes Opfer.

Der berühmt-berüchtigte Fußball-Experte und ehemalige HSV-Star Rafael van der Vaart hat wieder zugeschlagen. Der 38-Jährige hat sich in seiner Analyse für das niederländische Fernsehen dieses Mal keinen Geringeren als Lionel Messi vorgeknöpft. Dessen Auftritt für PSG bei der 1:2-Niederlage gegen Manchester City hat van der Vaart gar nicht gefallen.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

"Er geht gelegentlich spazieren, und ich denke: 'Schämst du dich nicht?' Ich fange an, mich über Messi zu ärgern", kritisierte der ehemalige Nationalspieler bei Ziggo Sport den Argentinier. "Es war eigentlich eine Arbeitsverweigerung, und das ist für einen Spieler wie Messi nicht richtig." Schon vor dem Spiel erklärte van der Vaart, dass Messis derzeitige Leistung ihn "traurig" mache.

Messi nicht van der Vaarts erstes Opfer

Die harsche Kritik des früheren Hamburger Spielmachers könnte den hohen Erwartungen an Messi geschuldet sein, denn van der Vaart sagte auch, dass so ein Spieler wie Messi nie wieder geboren werde und der PSG-Star, sobald er kein Tor schieße oder eine Vorlage gebe, auch ein schlechtes Spiel mache. "Es ist eine Frage des Willens", erklärte van der Vaart.

Zum Durchklicken: Diese Teams sind für das CL-Achtelfinale qualifiziert

  1. Gruppe A: Manchester City (Gruppensieger)
    Image: Gruppe A: Manchester City (Gruppensieger) © Imago
  2. Gruppe A: Paris Saint-Germain
    Image: Gruppe A: Paris Saint-Germain © Imago
  3. Für immer Liverpool? Mo Salah mit Liebesbekenntnis vor United-Kracher.
    Image: GRUPPE B: FC Liverpool (Gruppensieger) © Getty
  4. Platz 10: Ajax Amsterdam, 377 Tore
    Image: GRUPPE C: Ajax Amsterdam (Gruppensieger) © DPA pa
  5. Gruppe C: Sporting Lissabon
    Image: Gruppe C: Sporting Lissabon © Imago
  6. Gruppe D: Real Madrid
    Image: Gruppe D: Real Madrid © DPA pa
  7. Edin Dzeko trifft doppelt für Inter Mailand.
    Image: Gruppe D: Inter Mailand © Imago
  8. Der FC Bayern liefert in der Offensive eine Top-Vorstellung gegen Benfica ab.
    Image: GRUPPE E: FC Bayern (Gruppensieger) © Imago
  9. cristiano ronaldo
    Image: GRUPPE F: Manchester United (Gruppensieger) © DPA pa
  10. Romelu Lukaku trifft in der Champions League für Chelsea.
    Image: GRUPPE H: FC Chelsea © Imago
  11. Matthijs de Ligt (Abwehr, Juventus): Vertrag 2024 - Marktwert: xx Mio. € - Quelle: ''Tuttosport (Italien)'' - als unwahrscheinlich eingeschätzt
    Image: GRUPPE H: Juventus © DPA pa

Es ist nicht das erste Mal, dass van der Vaart Spieler hart kritisiert. Erst kürzlich sagte er über Manchester Uniteds Innenverteidiger Harry Maguire: "Er ist wirklich scheiße. Spieler wie ihn findest du bei jedem Amateurklub in Holland." Timo Werner nannte er vor ein paar Monaten ein "blindes Pferd".

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur UEFA Champions League auf skysport.de:

Alle News & Infos zur UEFA Champions League
Spielplan zur UEFA Champions League
Ergebnisse zur UEFA Champions League
Tabellen zur UEFA Champions League
Videos zur UEFA Champions League
Liveticker zur UEFA Champions League

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten