Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig: Gulacsi und Marsch positiv auf Covid-19 getestet

Leipzigs Gulacsi und Marsch positiv auf Covid-19 getestet

Sky Sport

23.11.2021 | 21:29 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

RB Leipzig muss im Champions-League-Spiel beim FC Brügge nach positiven Coronatests ohne Trainer Jesse Marsch und Kapitän Peter Gulacsi auskommen. (Videolänge: 2:57 Minuten)

Rückschlag für RB Leipzig vor dem möglicherweise entscheidenden Champions-League-Spiel beim FC Brügge. Trainer Jesse Marsch und Torhüter Peter Gulacsi sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Wie die Sachsen vermelden, traten beide die Reise nach Belgien gar nicht erst mit an und befinden sich bereits in Quarantäne. RB braucht möglichst einen Sieg beim FC Brügge, um im kommenden Jahr zumindest in der Europa League anzutreten.

Marsch und Gulacsi vollständig geimpft

Sowohl Marsch als auch Gulacsi sind vollständig geimpft. Überhaupt weisen beim Vizemeister sämtliche Spieler und Staff-Mitglieder im Lizenzspielerbereich den 2G-Status auf.

Co-Trainer Marco Kurth wird ebenfalls nicht mit nach Brügge reisen. Bei Kurth liegt ein positiver Coronafall im familiären Umfeld vor und er gilt als Kontaktperson. Vorsorglich beschloss RB ihn von der Mannschaft zu trennen. Kurth selbst ist nicht positiv getestet worden.

Marsch wird nun von Co-Trainer Achim Beierlorzer auf der Pressekonferenz und beim Spiel vertreten.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: