Zum Inhalte wechseln

Real Madrid: Endrick kommt wohl für 72 Millionen Euro von Palmeiras Sao Paulo

Für 72 Millionen Euro: Real schnappt sich wohl brasilianisches Wunderkind

Ganze 72 Millionen Euro will Real Madrid angeblich für das 16-jährige Wunderkind Endrick bezahlen,
Image: Ganze 72 Millionen Euro will Real Madrid angeblich für das 16-jährige Wunderkind Endrick bezahlen,  © Imago

Real Madrid steht offenbar vor einer Verpflichtung des brasilianischen Supertalents Endrick.

Wie ESPN berichtet, sollen sich die Königlichen mit dem 16-Jährigen und seinen Eltern auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt haben und seinem aktuellen Klub Palmeiras Sao Paulo eine Ablösesumme von 72 Millionen Euro zahlen. Der spanischen Tageszeitung Marca zufolge sei der Transfer "auf der Zielgeraden".

Wechsel nach Madrid wohl frühestens im Sommer 2024

Endrick würde aber wohl frühestens im Sommer 2024 vom brasilianischen Fußball-Meister nach Madrid wechseln, da der Angreifer am 21. Juli 2024 volljährig wird und erst danach nach FIFA-Statuten offiziell wechseln darf.

Am 6. Oktober hatte er für Palmeiras sein Profidebüt gegeben, in der abgelaufenen Saison kam er in sieben Spielen auf drei Treffer. Auch Paris St. Germain und der FC Chelsea sollen das Wunderkind auf dem Zettel gehabt haben.

Mit der Verpflichtung von Endrick würden die Königlichen ihren erfolgreichen Weg weitergehen, talentierte Brasilianer früh an sich zu binden. 2018 kam Vinicius Junior für 45 Millionen Euro nach Madrid, ein Jahr später dann Rodrygo. Beide sind mittlerweile Leistungsträger im Klub und in der Nationalmannschaft.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte
Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Endrick erhält Werbevertrag

Endrick zog zudem bereits früh das Interesse einiger Sponsoren auf sich und unterschrieb noch vor seinem ersten Profispiel einen Werbevertrag mit Nike.

Bereits mit seinen jungen Jahren ist der 16-Jährige in Brasilien in aller Munde, er selbst dagegen macht sich nicht so viel aus dem Rummel um seine Person. "Ich bleibe ruhig, versuche, einen klaren Kopf zu bewahren und mit den Füßen auf dem Teppich zu bleiben", sagte der Mittelstürmer der Marca.

SID / Sky Sport

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten