Zum Inhalte wechseln

Reds gewinnen Topspiel bei Leicester City

13 Punkte Vorsprung! Liverpool distanziert Verfolger

Sport-Informations-Dienst (SID)

29.12.2019 | 14:26 Uhr

2:53
Premier League, 19. Spieltag: Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben am Boxing Day in der Premier League den ultimativen Machtbeweis erbracht - und knapp fünf Monate vor dem Ligafinale für eine Art Vorentscheidung im Titelrennen gesorgt.

Der FC Liverpool gewinnt das Topspiel bei Leicester City und liegt jetzt 13 Punkte vor den Foxes.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben am Boxing Day in der Premier League den ultimativen Machtbeweis erbracht - und knapp fünf Monate vor dem Ligafinale für eine Art Vorentscheidung im Titelrennen gesorgt.

Die Mannschaft des deutschen Teammanagers gewann auch das Topspiel bei Verfolger Leicester City drückend überlegen mit 4:0 (1:0). Damit bauten die Reds ihren Vorsprung auf 13 Zähler aus, Liverpool hat zudem ein Spiel weniger absolviert.

2:03
Liverpools Trainer Jürgen Klopp nach dem Sieg bei Verfolger Leicester City.

Firmino mit Doppelpack

Fünf Tage nach seinem entscheidenden Treffer im Finale der Klub-WM in Doha (1:0 gegen CR Flamengo) nutzte der frühere Bundesligaprofi Roberto Firmino (31.) eine der zahlreichen Liverpooler Chancen zur Führung vor der Pause. Leicesters erster - allerdings geblockter - Torschuss folgte erst in der 48. Minute.

Die Kräfteverhältnisse waren deutlich, der Spielstand passte dazu erst spät: James Milner per Handelfmeter (71.), erneut Firmino (74.) und Trent Alexander-Arnold (78.) erhöhten innerhalb von nur acht Minuten.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Liverpool hat in dieser Saison nun 52 von 54 möglichen Punkten eingefahren und strebt seiner ersten englischen Meisterschaft seit 1990 entgegen. Einen Zähler hinter Leicester (39) folgt auf Rang drei Meister Manchester City, der am Freitag noch bei den Wolverhampton Wanderers im Einsatz ist.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories