Zum Inhalte wechseln

Wegen 0:5-Klatsche gegen Russland

Saudi-Arabiens Spieler bekommen Ärger mit Verbandsboss

15.06.2018 | 14:41 Uhr

Saudi-Arabien verliert sein WM-Auftaktspiel gegen Russland.
Image: Saudi-Arabien verliert sein WM-Auftaktspiel gegen Russland. © Getty

Die schwache Vorstellung beim 0:5 (0:2) im Eröffnungsspiel der WM 2018 gegen Gastgeber Russland hat für einige Spieler Saudi-Arabiens Konsequenzen.

Verbandsboss Adel Ezzat kündigte an, "ernste Gespräche" mit Torwart Abdullah Al-Mayouf, Verteidiger Omar Hosawi und Stürmer Mohammed Al-Sahlawi wegen der "sehr schlechten Leistung" führen zu wollen. Laut Ezzat sollen die Spieler zur "Verantwortung gezogen" werden. Wie etwaiige Strafen aussehen sollen, ließ der Verbandsboss aber offen. (sid)

Bestes Bild, beste Stimme, beste Spiele - die FIFA WM 2018 auf Sky - in Ultra HD

Bestes Bild, beste Stimme, beste Spiele - die FIFA WM 2018 auf Sky - in Ultra HD

Sky überträgt 25 Top-Partien aus Russland live in UHD – inklusive aller Spiele der DFB-Elf. Alle Informationen gibt's hier.

Weiterempfehlen:

Mehr stories