Zum Inhalte wechseln

Transferpläne bei Königsblau

Schalke 04: Christian Heidel spricht Klartext zu Bastian Oczipka und Matija Nastasic

Sky Sport

15.07.2017 | 10:53 Uhr

preview image
Heidel: Oczipka kommt, Nastasic bleibt

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel spricht im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD Reporter Dirk große Schlarmann über die Transferpläne der Knappen. Bei den Personalien Bastian Oczipka und Matija Nastasic gibt es eine klare Entscheidung.

Bastian Oczipka wird in der neuen Saison im königsblauen Trikot auflaufen. Die Verpflichtung des Linksverteidigers von Eintracht Frankfurt ist nur noch Formsache. "Er kam erst gestern in Frankfurt an und wir haben ihm einen Tag frei gegeben. Er wird am Samstag herkommen und den Medizincheck machen. Dann wird er hoffentlich zur China-Reise, das muss visumstechnisch noch geklärt werden, zur Mannschaft stoßen", so Heidel.

Bastian Oczipka läuft seit 2012 für Eintracht Frankfurt auf.
Image: Bastian Oczipkas Wechsel nach Gelsenkirchen ist nur noch Formsache. © Getty

Auch im Fall Nastasic schiebt Heidel allen Transfer-Gerüchten endgültig einen Riegel vor: "Nastasic wird bei Schalke 04 bleiben. Der AS Rom war interessiert, aber wir fangen jetzt nicht noch mal an, alles auf den Kopf zu stellen. Nastasic ist ein wichtiger Spieler, ein Innenverteidiger und Linksfuß, die gibt es nicht so häufig im Fußballgeschäft. Wir wollen uns da nicht schwächen. Er ist Profi und kann damit umgehen, das ist völlig problemlos."

S04 schnappt sich Harit

S04 schnappt sich Harit

Amine Harit erhält bei den Königsblauen einen Vierjahresvertrag.

Ob es nach den bisherigen Transfers Pablo Insua, Amine Harit und Bastian Oczipka noch weitere geben wird, will Heidel noch nicht endgültig kommentieren: "Wir haben einen Kader, mit dem der Trainer sehr gut leben kann. Wir müssen abwarten, ob es noch einmal Veränderungen im Kader gibt, auf die wir reagieren müssen. Ich will nicht behaupten, dass dies der endgültige Stand ist. Wir wollten mit einem Kader, der am ersten Spieltag auflaufen kann, in die Vorbereitung gehen, und das ist uns gelungen."

Weiterempfehlen: