Zum Inhalte wechseln

Schalke 04 News: Quarantäne-Trainingslager nach zwei Corona-Fällen

Zwei Corona-Fälle bei Schalke: Spiel gegen Hertha findet statt

SID

12.05.2021 | 11:34 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis will zusammen mit der Vereinsführung wieder etwas schaffen, das die Fans voller Stolz erfüllt (Dauer: 35 Sekunden).

Kurz vor den Quarantäne-Trainingslagern schreckte Schalke 04 die Fußball-Bundesliga auf. Zwei Coronafälle vermeldete der Absteiger am Dienstag, reiste dennoch in die vorgeschriebene Isolation, die den Saisonendspurt sicherstellen soll.

Die Königsblauen, die ihren Aufenthaltsort nicht bekannt gaben, fuhren die Vorsichtsmaßnahmen noch einmal hoch: Schnell- und PCR-Tests werden jetzt täglich durchgeführt, im Hotel müssen durchgängig FFP2-Masken getragen und die Mahlzeiten auf den Einzelzimmern eingenommen werden. Das Nachholspiel am Mittwoch (ab 17:30 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 1) gegen Hertha BSC sei "nach derzeitigem Stand" nicht gefährdet, die beiden infizierten Spieler sind in häuslicher Isolation und asymptomatisch, alle anderen Tests waren negativ.

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Bundesliga-Spielplan 2020/21

Endspurt in der Bundesliga! Wie sieht das Restprogramm aus? Klick Dich durch den Spielplan!

Spätestens nach den neuen Fällen auf Schalke war jedem klar: Für die Bundesliga-Quarantäne war es höchste Zeit. Denn es geht nur darum, ohne weitere Corona-Infektionen über die Runden zu kommen und die Ligasaison mit Blick auf die EM-Endrunde ab 11. Juni planmäßig Ende Mai abschließen zu können.

Vor- und Nachteile der Quarantäne-Trainingslager

Eine erneute 14-tägige Zwangsquarantäne samt Trainingspause wie zuletzt bei der Hertha würde die Terminplaner der Deutschen Fußball Liga (DFL) vor eine nahezu unlösbare Aufgabe stellen. Von den körperlichen Belastungen für die betroffenen Profis ganz zu schweigen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Für Tim Meyer beschreitet die DFL mit dieser Maßnahme den richtigen Weg. "Wenn es keine Kontakte nach außen gibt, kann auch nichts in den abgeschirmten Bereich mit Mannschaft, Trainern und Betreuern hineingetragen werden", sagte der DFB-Arzt der Welt am Sonntag.

Das Bubble-Prinzip birgt aber auch Risiken, auf die Karl Lauterbach im SID-Interview hinwies. "Wenn es zu einer Infektionskette kommt, sind auch sehr viele gleichzeitig betroffen", erklärte der SPD-Gesundheitsexperte mit mahnenden Worten.

Bayern schnappte Zweitligist das Hotel weg

Muffigen Jugendherbergs-Charme müssen die Profis der 36 Erst- und Zweitligisten selbstredend nicht fürchten. Der alte und neue Meister Bayern München etwa absolviert sein Luxus-Trainingslager im beschaulichen Achental, wo der Blick vom satten Grün der 18-Loch-Golfanlage auf die majestätischen Berge des Chiemgau schweift. Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hatte ebenfalls Interesse gezeigt, am Ende aber das Nachsehen.

Mehr dazu

Gerade einige junge Familienväter unter den Profis sind indes nicht restlos glücklich mit der Komfort-Kasernierung, die Trainer sehen die Maßnahme dagegen eher gelassen. "Ich halte die Entscheidung für richtig und vernünftig", sagte stellvertretend Christian Streich, Chefcoach beim SC Freiburg.

Du willst kein Detail verpassen?

Du willst kein Detail verpassen?

Entdecke jetzt beste Bildqualität für besten Live-Sport! Ob rauchende Motoren oder haarscharfe Tore - mit UHD erlebst Du Deine Sportmomente hautnah.

Allerdings dürfte hier und da - anders als vor der Coronavirus-Pandemie - nach den Übungseinheiten gepflegte Langeweile aufkommen. Schon aus der Zeit vor dem Bundesliga-Restart weiß Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt, was ihn und seine Schützlinge erwartet: "Wir sitzen an Zweiertischen zusammen beim Essen. Ansonsten gehen alle wieder auf ihr Zimmer, da passiert gar nichts."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: