Zum Inhalte wechseln

Schalke Transfer News: Rudy, Raman & Co. werden zu Problemfällen

S04-Umbruch auf Hochtouren: Fünf Problemfälle bereiten Sorgen

Sky Sport

15.06.2021 | 13:39 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke steckt mitten in den Personalplanungen für die kommende Saison. Dabei gibt es aber noch viel zu tun, wie Sky Reporter Dirk große Schlarmann weiß (Videodauer: 2:25 Min).

Der Abstieg und die Geldprobleme zwingen Schalke zu einem gewaltigen personellen Umbruch. Die Planungen laufen seit Wochen. Sky weiß, wer gehen soll, wer ein Problem darstellt und wo der Zweitligist noch handeln muss.

Mit Suat Serdar verlässt ein echter Hochkaräter den abgestiegenen Traditionsklub. Der Transfer zu Hertha BSC beschert Königsblau wichtige acht bis zehn Millionen Euro Ablöse. Doch Serdar ist nicht der einzige Spieler, der Schalke noch verlassen soll. Sky Reporter Dirk große Schlarmann gab am Freitag in Transfer Update - Die Show Auskunft darüber, wer von den Transferkandidaten einen Markt hat und wer ein Problem für S04 darstellen könnte.

Uth und Harit werden Schalke noch verlassen

Zu den Kandidaten, die Schalke wohl bald los sein wird, zählt auch Mark Uth. Der Stürmer steht im engen Kontakt mit den Kölnern. "Das mit dem 1. FC Köln wird klappen", weiß große Schlarmann. Jedoch werde man dort keine Ablöse erzielen.

Amine Harit werde man ebenfalls abgeben. "Bei ihm gibt es einen Markt, aber aktuell noch keine konkreten Angebote", so der Schalke-Insider.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Bei anderen Spielern gestaltet sich die Lage dagegen deutlich komplizierter. Darunter befinden sich zum Teil echte Großverdiener. Sky Reporter Dirk große Schlarmann gibt eine Einschätzung zu fünf Spielern ab, die aktuell zu den königsblauen Problemfällen zählen.

Zum Durchklicken: Das sind Schalkes Problemfälle

  1. Hamza Mendyl & Rabbi Matondo (Vertrag bis 2023): Schalke will beide abgeben, doch: Beide "kann man maximal verleihen", fasst Sky Reporter Dirk große Schlarmann zusammen. Matondo war zuletzt an Stoke ausgeliehen, Mendyl ist seit Monaten verletzt.
    Image: Hamza Mendyl & Rabbi Matondo (Vertrag bis 2023): Schalke will beide abgeben, doch: Beide "kann man maximal verleihen", fasst Sky Reporter Dirk große Schlarmann zusammen. Matondo war zuletzt an Stoke ausgeliehen, Mendyl ist seit Monaten verletzt. © Imago
  2. Matija Nastasic: "Hat ein immenses Gehalt und hat deshalb schon mehrere Angebote in den letzten Jahren abgelehnt. Den wird man nur mit viel Aufpreis abgeben können", erklärt große Schlarmann. Vertrag bis 2022.
    Image: Matija Nastasic: "Hat ein immenses Gehalt und hat deshalb schon mehrere Angebote in den letzten Jahren abgelehnt. Den wird man nur mit viel Aufpreis abgeben können", erklärt große Schlarmann. Vertrag bis 2022. © Imago
  3. Benito Raman: „Egal, an wen man ihn verkaufen würde, man müsste noch 2,6 Millionen Euro an Fortuna Düsseldorf, den vorigen Verein, bezahlen. So viel kann man derzeit gar nicht mit ihm erzielen. Deswegen wird er bleiben müssen.“ Vertrag bis 2024.
    Image: Benito Raman: ''Egal, an wen man ihn verkaufen würde, man müsste noch 2,6 Millionen Euro an Fortuna Düsseldorf, den vorigen Verein, bezahlen. So viel kann man derzeit gar nicht mit ihm erzielen. Deswegen wird er bleiben müssen.'' Vertrag bis 2024. © Imago
  4. Sebastian Rudy: "Das größte Problem“, laut große Schlarmann. "Es gibt kein Angebot. Dem muss man eine Menge Geld mitgeben, schätzungsweise vier bis sechs Millionen Euro", prognostiziert der Sky Reporter. Vertrag bis 2022.
    Image: Sebastian Rudy: ''Das größte Problem'', laut große Schlarmann. "Es gibt kein Angebot. Dem muss man eine Menge Geld mitgeben, schätzungsweise vier bis sechs Millionen Euro", prognostiziert der Sky Reporter. Vertrag bis 2022. © Imago

Wen will Schalke noch holen?

Doch der FC Schalke 04 will nicht nur Spieler abgeben, der Verein muss auch neue Spieler verpflichten, die dem Klub weiterhelfen können. "Schalke braucht dringend Tempo über die Außenbahn. Dazu noch jemanden, der zehn bis fünfzehn Vorlagen gibt und einen Stürmer", meint große Schlarmann.

Für Sportdirektor Rouven Schröder und sein Team werden damit auch die nächsten Wochen arbeitsreich.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: