Zum Inhalte wechseln

Schreuders Bruder kommt: TSG stellt Trainer-Team neu auf

Bruder-Gespann bei Hoffenheim

Sport-Informations-Dienst (SID)

27.05.2019 | 15:32 Uhr

Trainer Alfred Schreuder wechselt von Ajax Amsterdam zur TSG Hoffenheim.
Image: Trainer Alfred Schreuder wechselt von Ajax Amsterdam zur TSG Hoffenheim und bekommt da nun seinen Bruder zur Seite gestellt. © Getty

Der neue Hoffenheim-Coach, Alfred Schreuder, kann auf die Unterstützung seines Bruders Jan-Dirk bauen. Der 47-Jährige wird künftig als Co-Trainer beim Bundesligisten fungieren. Die Position des "Co-Trainers Spielanalyse" wird zur neuen Saison von Timo Gross (28) besetzt.

"Wir sind mit unserem aktuellen Trainerstab sehr zufrieden, von daher war es für uns auch in den Gesprächen im Hinblick auf den anstehenden Trainerwechsel kein Thema, viele Veränderungen vorzunehmen", sagte Profifußball-Direktor Alexander Rosen: "Gleichwohl sind wir davon überzeugt, dass es einer noch stärkeren Individualisierung und Spezialisierung in der täglichen Arbeit mit der Lizenzspielermannschaft und einer Optimierung der Verzahnung in den Nachwuchs hinein bedarf."

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst Du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte im Transfer Update.

"Dick" Schreuder mit Co-Trainer-Erfahrung

Deshalb werde künftig ein erweitertes Team den neuen Chef Schreuder unterstützen. Dessen Bruder "Dick" Schreuder "verfügt als Trainer und Spieler über viel Erfahrung und passt als Typ sehr gut zur TSG", sagte Rosen: "Er wird eine echte Bereicherung für uns darstellen und sehr gut mit Alfred und dem bereits bestehenden Team harmonieren."

Der Niederländer hatte zuvor ebenfalls als Co-Trainer beim US-Klub Philadelphia Union gearbeitet, davor war er bis Januar 2018 dreieinhalb Jahre Cheftrainer des niederländischen Drittligisten VV Katwijk. Gross arbeitet bereits seit Herbst 2013 bei der TSG wird neben seiner Co-Trainer-Tätigkeit die ebenfalls erweiterte "Abteilung Spielanalyse" leiten.

Die TSG, die in der vergangenen Saison als Neunter hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, startet am 29. Juni in die Saison.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: