Zum Inhalte wechseln

Sky90: Oliver Kahn äußert sich zur möglichen Zukunft von Julian Nagelsmann

Zukunft von Nagelsmann? Kahn wagt Prognose

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wie geht es für Julian Nagelsmann nach dem Aus beim FC Bayern weiter? CEO Oliver Kahn glaubt, dass er relativ schnell wieder Trainer sein wird.

Wie geht es weiter für Julian Nagelsmann nach seinem Aus als Trainer beim FC Bayern? Vorstandschef Oliver Kahn hat sich bei Sky90 zur möglichen Zukunft des 35-Jährigen geäußert.

Der Bayern-Boss ist überzeugt davon, dass Julian Nagelsmann bald wieder als Trainer an der Seitenlinie stehen wird. "Er liebt den Fußball", sagte Bayern Münchens Vorstandschef am Sonntagabend bei Sky90. Nagelsmann könne gar nicht anders, als schnell wieder Trainer sein zu wollen.

Kahn geht aber nicht davon aus, dass Nagelsmann noch in dieser Spielzeit eine neue Mannschaft coachen wird. "Ich kann mir jetzt kaum vorstellen, dass er in der Saison irgendwo noch Trainer wird. Er wird sicherlich eine Zeit brauchen, um die Dinge setzen zu lassen und zu reflektieren." Der deutsche Rekordmeister hatte sich in der Länderspielpause überraschend von dem 35-Jährigen getrennt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn erklärt bei Sky90 die Beweggründe, die zur Trennung von Julian Nagelsmann beim FC Bayern geführt haben.

Kahn macht sich keine Sorgen um Nagelsmann

Die Bayern hatten Nagelsmann im Sommer 2021 mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet. Ob die Münchner den Kontrakt mit einer Abfindung auflösen wollen, ließ Kahn offen.

"Es war unser Bestreben, mit ihm langfristig zusammenzuarbeiten. Das ist auch immer unser Ziel. Trotzdem sind wir natürlich auch aufgefordert, wenn man in der Verantwortung ist, diese Dinge neu zu bewerten", sagte Kahn über die Entscheidung, sich von Nagelsmann zu trennen. Dennoch ist der ehemalige Nationaltorhüter überzeugt von den Qualitäten Nagelsmanns als Trainer. Um ihn müsse man sich keine Sorgen machen, merkte der Bayern-Boss an.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: