Zum Inhalte wechseln

Streich relativiert Aussagen zu einem möglicherweise baldigen Karriereende

Streich spricht über Spekulationen um Karriereende

.
Image: Christian Streich hat seine Aussagen zu einem möglicherweise baldigen Karriereende relativiert.  © Imago

Freiburgs Christian Streich hat Spekulationen über ein baldiges Ende seiner Trainerkarriere zurückgewiesen.

"Ich freue mich extrem, dass ich mit den Jungs in Serbien sein und Europapokal spielen darf. Das ist eine große Motivation", sagte der 58-Jährige vor dem Europa-League-Spiel der Breisgauer beim FK TSC Backa Topola am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) und nahm Bezug auf sein Interview im Fußballmagazin 11Freunde. Dass es darin um schwindende Kraft und Energie ging, habe vielleicht daran gelegen, dass es nach der 0:5-Niederlage in Stuttgart geführt wurde, meinte der Coach.

"Ich müsste vielleicht einfach bei den Interviews nicht immer so nach meinem Gefühl gehen, sondern ein bisschen rationaler und weitschauender antworten. Ich hatte natürlich nicht beabsichtigt, dass dieses Interview in dieser Art und Weise interpretiert wird", sagte Streich und ergänzte: "Ich habe ja die Jahre zuvor immer schon gesagt, ich tue das mit aller Kraft und manchmal bin ich dann stärker oder nicht ganz so stark. Aber ich mache meine Arbeit mit großer Freude."

Deine Filmhighlights bei Sky
Deine Filmhighlights bei Sky

Mit Sky Cinema erhältst du Zugang zu den größten Blockbustern bereits kurz nach dem Kino. Schaue "Rheingold“, "M3GAN", "Operation Fortune" und vieles mehr!

Voller Fokus auf Backa Topola

Jetzt aber gehe er mit seinem Team nach einem Heimsieg gegen den VfL Bochum in das dritte Spiel in der Gruppenphase der Europa League. Dabei hat er bis auf die Langzeitverletzten alle Spieler dabei. Streich will deshalb auch keine Rücksicht auf das Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag bei Tabellenführer Bayer Leverkusen nehmen. "Absolute Priorität hat dieses Spiel", betonte er auf der Pressekonferenz am Mittwochabend in Backa Topola, "und wenn das Spiel Kraft gekostet hat, werden wir am Sonntag auf drei bis vier Positionen tauschen".

Es werde auch niemand den serbischen Klub unterschätzen, der zwar erst einen Punkt in der Europa League geholt hat, aber bei der Niederlage in London bei West Ham United in Führung gegangen war, und beim 2:2 im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus einen 0:2-Rückstand aufgeholt hat.

dpa / Sky Sport

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten