Zum Inhalte wechseln

Ter Stegen zu Bayern-Aussagen: ''Alles danach war ein Wort zu viel''

Barca-Keeper sieht keine Probleme mit Manuel Neuer

Sport-Informations-Dienst (SID)

08.10.2019 | 19:54 Uhr

preview image 0:47
Marc-Andre ter Stegen will sich nicht mit anderen Aussagen beschäftigen, sondern mit seiner Leistung auf dem Platz.

Marc-Andre ter Stegen hat auf der Pressekonferenz des DFB über die Aussagen der Bayern-Bosse und sein Verhältnis zu Manuel Neuer gesprochen.

Herausforderer Marc-Andre ter Stegen sieht sein Verhältnis zu DFB-Stammkeeper Manuel Neuer trotz der jüngsten Torwartdebatte als unbelastet an. "Es gibt es keine Diskussion, keinen Streit, keinen Moment, wo wir sagen: Wir müssen unbedingt sprechen. Wir reden jeden Tag und haben ein gutes, professionelles Verhältnis", sagte ter Stegen am Dienstag in Dortmund.

"Beschäftige mich nicht so viel mit anderen Aussagen"

Die harten Aussagen der Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sind für den 27-Jährigen kein Thema mehr. "Ich mache mir da nicht viele Gedanken drüber. Ich habe gut daran getan in den letzten Wochen, mich auf den Fußball zu konzentrieren. Alles, was danach gesagt wurde, war glaube ich ein Wort zu viel", so ter Stegen.

"Jeder möchte spielen, jeder möchte sein Bestes zeigen. So ist das auf jeder Position, nicht nur auf der Torwartposition. Ich beschäftige mich nicht so viel mit anderen Aussagen, das Wichtigste ist für mich, dass ich gute Leistungen zeige auf dem Platz", macht er zum Duell im Tor klar.

preview image 0:44
DFB-Team vor Argentinien: Ter Stegen beschreibt Verhältnis zu Neuer

Dort wird der Torwart des FC Barcelona am Mittwoch (20:45 Uhr) gegen Argentinien die von Bundestrainer Joachim Löw versprochene Bewährungschance im deutschen Tor erhalten. "Das wird ein ordentliches Brett", sagte ter Stegen über die Gauchos, die jedoch ohne seinen gesperrten Klubkollegen Lionel Messi antreten. "Es wäre schön, gegen ihn zu spielen. Aber manchmal ist es auch gut, wenn es nicht passiert", sagte ter Stegen und lächelte verschmitzt.

Neuer hat "einen Vorteil"

Mit Blick auf die EM 2020, für die Löw Neuer bereits eine Stammplatzgarantie gegeben hatte, hat seinen Konkurrent "einen Vorteil", meinte der 27-Jährige: "Für mich gilt es, bestmögliche Leistungen zu zeigen, mich zu beweisen, um ihm die Entscheidung so schwer wie möglich zu machen."

preview image 0:51
Marc-Andre ter Stegen über die Chance der Spieler was der zweiten Reihe.

Perspektivisch wolle er aber "alles dafür geben, dass ich die Nummer 1 werde, das ist mein persönliches Ziel. Aber das hat nichts mit anderen zu tun. Über allem steht das gemeinsame Ziel, das ist ein erfolgreiches Turnier", sagte ter Stegen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: