Zum Inhalte wechseln

Thiago entgegnet Kritikern und zieht Parallelen zu Barca und Ajax

Bayern-Mittelfeldspieler spricht über Kritik, Ziele und seine Zukunft

Thomas Goldmann

15.10.2019 | 10:43 Uhr

Thiago hat sich mit dem FC Bayern für diese Saison große Ziele gesetzt.
Image: Thiago hat sich mit dem FC Bayern für diese Saison große Ziele gesetzt. © Getty

Thiago geht in seine siebte Saison beim FC Bayern. Unumstritten ist der Spanier mittlerweile nicht mehr, trotzdem weiß er mit Kritik an seiner Person umzugehen.

204-mal stand Thiago bereits für den FC Bayern auf dem Platz, doch in dieser Spielzeit fand sich Spanier öfter als in den vergangenen Jahren nur auf der Bank ran. Gegen Hoffenheim durfte er zwar 90 Minuten ran, beim legendären 7:2 in der Champions League bei Tottenham Hotspur brachte ihn Niko Kovac aber erst zur Pause und beim klaren Sieg gegen Köln kam er gar nicht zum Einsatz.

Keine Stammplatzgarantie für Thiago

In Paderborn wurde der Mittelfeldspieler zudem nach schwacher Leistung zur Halbzeit ausgewechselt, nachdem er zuvor mit einem riskanten Rückpass beinahe ein Eigentor erzielte. Kovac machte anschließend deutlich, dass er mit dem Spanier nur bedingt zufrieden ist.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

"Letztlich muss die Leistung stimmen. Wenn die stimmt, hat man auch die Berechtigung, weiterhin zu spielen. Wenn man mal ein schlechtes Spiel haben sollte - was auch passiert - heißt es nicht, dass man verdammt wird. Aber die anderen warten und sind bereit. Dem muss man Rechnung tragen. Deshalb werden wir sehen, was morgen oder auch in ein paar Tagen passiert", so der Coach über Thiago.

0:24
Bislang war Thiago einer der Fixpunkte beim FC Bayern. Zuletzt aber wackelte er etwas. Niko Kovac hat sich vor dem Spiel bei Tottenham Hotspur zu dieser Personalie geäußert (Länge: 24 Sekunden).

"Ich sage dazu gar nichts. Ich spiele"

Kritik ist für den Edeltechniker aber nichts Neues. Thiago wurde immer wieder vorgeworfen, in großen Spielen abzutauchen. Angesprochen darauf zeigt er sich in einem Interview mit dem Bayern-Vereinsmagazin "51" unbeeindruckt. Der Mittelfeldspieler will lieber Taten statt Worte sprechen lassen.

"Ich bin seit sechs Jahren hier, wir wurden jedes Mal Meister und drei Mal Pokalsieger, standen dazu vier Mal im Halbfinale der Champions League. Ich respektiere, was die Leute denken und behaupten. Ich sage dazu gar nichts. Ich spiele", entgegnete der 28-Jährige.

Thiago vergleicht Bayern mit Barca und Ajax

Der Mittelfeldspieler hat sich mit den Bayern für diese Saison große Ziele gesetzt. "Es sind immer die gleichen. Auf dieser Welt gibt es fünf, sechs Klubs, die vor einer Saison sagen können: Wir wollen alle Titel. Der FC Bayern ist einer dieser Vereine."

Mehr dazu

So siehst Du die CL-Gruppenphase live auf Sky

So siehst Du die CL-Gruppenphase live auf Sky

Fünf Partien des FC Bayern, vier Partien von Borussia Dortmund, zwei von Leipzig und ein Spiel von Leverkusen. Exklusive Spiele und die Original Sky Konferenz - alle Infos zur CL-Übertragung auf Sky!

Thiago zieht im Vereinsmagazin auch Parallelen zwischen dem Rekordmeister und zwei europäischen Schwergewichten. Ihm gefällt die "Idee", die die Münchner haben. "Der FC Bayern steht für eine große Familie, das ist einzigartig. Und seit einem guten Jahrzehnt haben wir auch hier eine Philosophie, ähnlich wie bei Barcelona und Ajax. Wir wollen mit dem Ball das Spiel diktieren", schwärmt Thiago.

Für immer Bayern? "Warum nicht?"

Vor allem zum FC Barcelona hat der Ball-Virtuose eine besondere Beziehung. Schließlich stand er bis 2013 bei den Katalanen unter Vertrag und gewann 2011 die Champions League. Auf die Frage, welches Team in den letzten 20 Jahren den schönsten Fußball gespielt habe, fällt die Antwort bei Thiago klar aus. "Der FC Barcelona unter Pep Guardiola. Das war Wahnsinn", schwärmt der Bayern-Profi.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Guardiola war es auch, der Thiago 2013 zu den Bayern lotste. "Thiago oder nix", hieß es einst vom Erfolgstrainer. Dass der 28-Jährige im Gegensatz zu seinem einstigen Mentor für immer in München bleibt, ist durchaus vorstellbar. "Das ist eine Entscheidung, die beide Seiten treffen müssen. Ich fühle mich super, meine Familie ist sehr glücklich. München ist eine ungemein lebenswerte Stadt. Warum nicht?"

Zu den 204 Partien werden also definitiv noch einige dazukommen. Zunächst wird Thiago aber erstmal alles daran setzen, dass er in den kommenden Spielen nicht mehr so oft auf der Bank sitzt...

Mehr zum Autor Thomas Goldmann

Weiterempfehlen: