Zum Inhalte wechseln

Tolisso: Ribery und Ancelotti spielen wichtige Rolle

FCB-Neuzugang über seine ersten Wochen

von Maximilian Bielefeld

04.09.2017 | 10:08 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Tolisso: Ribery, Coman und Sagnol haben mir geholfen

Bayerns Neuzugang Corentin Tolisso ist nicht nur sportlich, sondern auch privat in München angekommen. Im Exklusiv-Interview mit Sky Sport spricht der Franzose über seine ersten Wochen in der Bundesliga, seinen Spitznamen - und wer ihm bei der Integration in die Mannschaft geholfen hat.

Sky Sport: Corentin, bei ihrem Bundesliga-Debüt standen Sie nicht nur in der Startelf, sondern haben auch gleich getroffen. Viel besser hätte der Start nicht laufen können...

Corentin Tolisso: Meine Integration lief einfach sehr gut. Ich wurde von meinen Teamkollegen perfekt empfangen und bin zufrieden hier. Mein erstes Testspiel hatte ich in Deutschland, dann waren wir in China und spielten zuletzt das Vorbereitungsturnier in München. Ich habe mich von Beginn an wohlgefühlt und bin sehr zufrieden.

Sky Sport: Haben Sie sich den Anfang so einfach vorgestellt?

Corentin Tolisso: Nein, es lief alles besser als erwartet. Im ersten Bundesliga-Spiel vor meinen Eltern, meinen Freunden und den tausenden Fans getroffen zu haben, macht mich sehr glücklich. Besser hätte ich es mir nicht ausmalen können.

Coman: "Müssen Müller in dieser Zeit helfen"

Coman: "Müssen Müller in dieser Zeit helfen"

Bayern-Profi Kingsley Coman spricht im Exklusiv-Interview über die Mini-Krise von Thomas Müller und den Transfer-Sommer.

Sky Sport: Nicht vielen Fans waren Sie vor Ihrem Transfer zum FC Bayern ein Begriff. Einige hatten sicher auch ein paar Ausspracheprobleme bei ihrem Vornamen. Aber es gibt ja den Spitznamen "Coco". Woher kommt er?

Corentin Tolisso: Ich heiße Corentin, meine Eltern mochten den Namen. Aber schon als kleines Kind hat mich jeder nur Coco gerufen und so ist es eben auch heute noch. Jeder nennt mich so. Ich weiß, dass es für einige nicht einfach ist, Corentin zu sagen. Hier sagen viele Leute Corenntieen.

Mehr dazu

Sky Sport: Die Deutschen haben eben Schwierigkeiten mit dem Französisch…

Corentin Tolisso: Ein bisschen…Coco ist einfacher, umso besser.

Exklusiv: Coman stellt sich dem Konkurrenzkampf

Exklusiv: Coman stellt sich dem Konkurrenzkampf

Bayern-Juwel Kingsley Coman hat sich für die neue Saison einiges vorgenommen - persönlich als auch sportlich.

Sky Sport: Wie hilfreich waren die anderen Franzosen im Team: Franck Ribery, Kingsley Coman oder auch der Co-Trainer Willy Sagnol?

Corentin Tolisso: Mit ihnen konnte ich vom ersten Moment kommunizieren, das hat sehr geholfen. Ich spreche noch kein Deutsch und nur ein bisschen Englisch, aber nicht besonders gut. Der Austausch mit Franck, Kingsley und Willy hat den Einstieg leichter gemacht. Auf dem Platz übersetzen sie die Ansagen des Trainerteams und wenn ich etwas brauche, gehe ich zu ihnen. Sie haben eine wichtige Rolle in meiner Integration gespielt.

Corentin Tolisso spricht im Exklusiv-Interview mit Sky Sport über seine ersten Wochen in München.
Image: Corentin Tolisso spricht im Exklusiv-Interview mit Sky Sport über seine ersten Wochen in München. © Privat

Sky Sport: Wie wichtig war Carlo Ancelotti in der Entscheidung, zum FC Bayern zu kommen? Er spricht ja auch Französisch seit seiner Zeit bei Paris Saint-Germain.

Corentin Tolisso: Er hat eine große Rolle gespielt. Ich habe vor dem Transfer mit ihm am Telefon gesprochen und er hat mir gesagt, dass er mich unbedingt im Team haben möchte und mir vertraut. Ich wollte zu einem Team, in dem der Trainer voll auf mich zählt. Außerdem hat mich das Projekt beim FC Bayern überzeugt und die Ansprache von Carlo hat dafür gesorgt, dass ich letztlich in München unterschrieben habe. Jetzt kenne ich ihn persönlich. Auch er hilft mir sehr bei der Integration.

Sky Sport: Redet er oft mit Ihnen?

Corentin Tolisso: Ja, er spricht oft mit uns Spielern. Carlo war ja bei PSG, spricht mit mir also Französisch. Das ist gut für mich.

Zum Transfer Update

Zum Transfer Update

Immer am Ball bleiben: Mit Sky Sport bleibst du über alle Wechsel und Gerüchte auf dem Laufenden.

Sky Sport: Sie können im defensiven Mittelfeld spielen, auf der 8 oder sogar als Spielmacher. Auf welcher Position fühlen Sie sich am wohlsten?

Corentin Tolisso: Als einer von zwei Sechsern oder - noch lieber - in einem Dreiermittelfeld als Achter. Dann kann ich mit nach vorne gehen und ich mag es, Tore zu schießen oder vorzulegen. Als Achter kann ich sowohl im gegnerischen Strafraum auftauchen als auch in der eigenen Hälfte verteidigen.

Weiterempfehlen: