Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Auch Juventus Turin mit Interesse an Barca-Star Messi

Messi & Ronaldo bald in einem Team? Juve erkundigt sich beim Vater

Sky Sport

29.08.2020 | 17:14 Uhr

preview image 24:25
In Transfer Update - die Show spricht Max Bielefeld über Lionel Messi und hat Infos zu Thiago, Javi Martinez und Weston McKennie. (Video-Länge: 24:25 Minuten)

Zwei Weltfußballer in einer Mannschaft? Ronaldos Klub Juventus Turin ist laut einem Bericht der "L'Equipe" ins Rennen um den wechselwilligen Barca-Superstar Lionel Messi eingestiegen.

"Die beiden Männer sind sportliche Rivalen, aber sie respektieren und schätzen sich. Und gemeinsam hätten sie alle Waffen, um wieder die Champions League zu holen", schreibt das Blatt.

0:41
In diesem Video schätzt ein Sky Sports Reproter die Situation um Lionel Messi und Manchester City ein. (Länge: 41 Sekunden)

Juve, Man City, PSG - wer schnappt sich Messi?

Laut Sky Infos hat die Alte Dame den Vater von Messi kontaktiert und sich nach dem Barca-Star erkundigt. Doch die Chancen auf einen Wechsel in die Serie A sind eher minimal, Favorit im Werben um Messi ist weiterhin Manchester City.

Gerüchte gibt es auch weiter um Paris St. Germain. So sollen sein Ex-Kollege Neymar und Landsmann Angel Di Maria den sechsfachen Weltfußballer in den vergangenen Tagen angerufen haben, um ihn zum Umzug nach Paris zu überreden.

0:49
In diesem Video schätzt der Sportrechtler Dr. habil. Martin Stopper die Chancen ein, ob Lionel Messi den FC Barcelona juristisch korrekt verlassen kann. (Länge: 49 Sekunden)

Erscheint Messi zum Barca-Medizincheck?

Im Messi-Poker ist also weiterhin reichlich Spannung geboten. Ob der 33-Jährige am Sonntag zu den medizinischen Tests von Barcelona erscheint, ist noch unklar. Spanische Medien schreiben, er werde auf jeden Fall kommen, um dem Klub in einem möglichen Rechtsstreit keine Argumente zu liefern.

Laut Mundo Deportivo wollen die Katalanen den Argentinier unter keinen Umständen ablösefrei oder für einen relativ niedrigen Preis ziehen lassen. In seinem Vertrag, der bis Juni 2021 läuft, ist eine beachtliche Ablöse von 700 Millionen Euro festgesetzt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories