Zum Inhalte wechseln

Transfer News: FC Bayern mit guten Aussichten auf Sadio Mane von Liverpool

Warum Bayerns Traum-Transfer nun wahr werden kann

Sadio Mane spielt seit 2016 beim FC Liverpool.
Image: Sadio Mane spielt seit 2016 beim FC Liverpool.  © Imago

Vor dem Endspiel in der Champions League steht Sadio Mane vom FC Liverpool im Fokus. Plötzlich spricht einiges für einen Wechsel zum FC Bayern.

Für Sadio Mane stehen entscheidende Tage an. Zunächst greift er am Samstag in Paris mit dem FC Liverpool gegen Real Madrid nach seinem zweiten Champions-League-Titel. Danach soll sich klären, welches Trikot er in der kommenden Saison trägt.

"Ob ich bleibe oder nicht, werde ich erst nach dem Champions-League-Finale beantworten", sagte der vom FC Bayern umworbene Angreifer Sky Sports in dieser Woche am Rande des Trainings.

Im Gespräch mit dem Liverpool Echo versprach er ferner, dass es diese Antwort schon am Samstag geben wird: "Ich bin voll fokussiert auf das Spiel am Samstag, das ist die Antwort, die ich vor dem Finale geben muss. Aber fragt mich am Samstag noch einmal und ich werde die beste Antwort geben, versprochen. Es wird besonders."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sadio Mane vom FC Liverpool kündigt eine Entscheidung über seine Zukunft an.

Wie auch immer diese Antwort ausfällt, die Chance für den Königstransfer von Sportvorstand Hasan Salihamidzic sind zuletzt gestiegen."Es gab Gespräche, es gibt Gespräche und es ist Entwicklung reingekommen. Mane kann sich ganz klar vorstellen, zum FC Bayern zu wechseln", sagte Sky Reporter Florian Plettenberg am vergangenen Montag auf Sky Sport News in "Transfer Update - die Show".

Vor dem Champions League-Finale am Samstag gegen Real Madrid hat sich Reds-Trainer Jürgen Klopp nun zu den Spekulationen um einen Wechsel seines Stürmers zum deutschen Rekordmeister geäußert. "Das ist der falsche Moment, darüber zu sprechen. Wo auch immer er nächste Saison spielen wird - er wird definitiv ein großartiger Spieler sein", reagierte der Coach mit einem Seitenhieb gegen den FCB.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jürgen Klopp hat auf die Spekulationen um einen Wechsel von Liverpool-Star Sadio Mane zum FC Bayern München zurückhaltend reagiert.

Liverpool will Umbruch nicht verpassen

Dass die Bayern überhaupt die Möglichkeit haben, einen solchen Top-Star wie Mane zu verpflichten, liegt auch an der Altersstruktur der Liverpool-Offensive. Mohamed Salah, Roberto Firmino und Mane sind zu Beginn der kommenden Saison alle 30 Jahre alt. Das Trio, das die goldene Ära der Reds mit dem Champions-League-Sieg 2019 und dem Meistertitel 2020 prägte, kommt langsam in die Jahre. Die Verträge der drei Spieler laufen alle am 30. Juni 2023 aus.

Mehr dazu

Liverpool möchte den Umbruch nicht verpassen und geht deshalb bei der Zukunftsplanung mit Bedacht vor. Firmino soll nach Sky Informationen bis zum Vertragsende in Liverpool bleiben und Salah möchte man ohnehin auf jeden Fall halten. Mit Mane fanden jedoch offenbar noch keine konkreten Gespräche statt. So bietet sich Bayern eine zweite Chance, den Senegalesen doch noch zu verpflichten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Könnte Sadio Mane doch vom 1. FC Liverpool zu den Bayern wechseln? Sky UK Reporter schätzt die Lage um den Top-Spieler ein.

Bereits im Januar 2014 rückte der schnelle Linksaußen ins Blickfeld der Bayern. Mane war damals noch in Diensten von RB Salzburg und überragte beim 3:0-Testspielsieg. Zu Gesprächen mit dem FCB kam es damals allerdings nicht. 2016, als Mane beim FC Southampton spielte, gab es tatsächlich Kontakt zu den Münchnern. Der Senegalese entschied sich jedoch zu einem Wechsel zum FC Liverpool.

Nun aber können die Bayern zuschlagen. Die 50 Millionen Euro, die momentan als Ablösesumme für Mane im Gespräch sind, erscheinen vergleichsweise günstig.

Rekord-Hattrick in der Premier League

Was Mane sportlich so begehrenswert macht, liegt auf der Hand. "Er ist ein herausragender Spieler. Dieser Mix aus Körperlichkeit, Einsatz und Technik ist enorm", beschreibt Trainer Jürgen Klopp die Qualitäten Manes.

Der 1,74 Meter große Rechtsfuß ist zum einen sehr schnell, sein Geschwindigkeitsrekord liegt bei 34,84 km/h. Er verfügt aber auch über eine perfekte Technik, was ihm Vorteile in Eins-gegen-Eins-Duellen verschafft. Vor allem aber ist Mane äußerst torgefährlich.

In 268 Spielen für den FC Liverpool gelangen ihm 120 Treffer, dazu steuerte er 48 Assists bei. 2018/2019 krönte er sich in England mit 22 Treffern zum Torschützenkönig. Aktuell hält er zudem den Rekord für den schnellsten Hattrick der Premier-League-Geschichte. Für Southampton erzielte er 2015 drei Tore innerhalb von 176 Sekunden.

Trainer Julian Nagelsmann würde Mane auch gut ins taktische Konzept passen. Mit dem Senegalesen als zusätzliche Waffe könnte er in der Offensive zusammen mit Kingsley Coman, Leroy Sane und eventuell Serge Gnabry "flacher" mit doppelt besetzten Flügeln agieren.

Champions League Finale 2022 - wann und wo?

  • Datum: Sa., 28. Mai 2022
  • Stadion: Stade France, Paris
  • Zuschauer: 81.338
  • Übertragung: ZDF und DAZN

Reizvolle Herausforderung für Mane

Doch auch für Mane selbst hätte ein Wechsel in die Bundesliga seine Vorzüge. Während er bei Liverpool und in der Premier League einer von vielen prominenten Spielern ist, wäre er beim FC Bayern und in Deutschland der absolute Top-Star - erst recht, wenn Robert Lewandowski die Münchner verlassen würde.

Mit Liverpool hat Mane alle wichtigen Titel geholt hat, so dass eine neue Herausforderung bei einem anderen Klub für ihn durchaus reizvoll erscheint. Plettenberg: "Wenn er signalisiert, Liverpool verlassen zu wollen, dann wird Bayern die Gespräche konkretisieren."

Man darf also gespannt sein, wie Manes Entscheidung nach dem Champions-League-Finale ausfallen wird.

Mehr zum Autor Andreas Kloo

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten