Zum Inhalte wechseln

Union Berlin: Hodenkrebs bei Timo Baumgartl entdeckt

Hodenkrebs bei Baumgartl: Tumor erfolgreich entfernt

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bei Abwehrspieler Timo Baumgartl vom 1. FC Union Berlin ist Hodenkrebs diagnostiziert und ein Tumor erfolgreich entfernt worden - im Video spricht er über die schwierige Zeit (Quelle: AFTV / Union Berlin).

Bei Abwehrspieler Timo Baumgartl vom 1. FC Union Berlin ist Hodenkrebs diagnostiziert und ein Tumor erfolgreich entfernt worden.

"Glücklicherweise gehe ich seit einigen Jahren zur Vorsorge. Ich bin sehr dankbar für die schnelle, klare Diagnose und für die inzwischen erfolgte, gut verlaufene Operation", sagte der 26-Jährige einer Mitteilung des Fußball-Bundesligisten vom Montag zufolge. Der Tumor im Hoden sei bei einer Vorsorgeuntersuchung entdeckt und wenige Tage später operativ entfernt worden.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Union unterstützt Baumgartl

"Ich möchte mich von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung seitens der Charité, der Mannschaftsärzte und des Vereins bedanken. Das werde ich nie vergessen. Mein Fokus gilt jetzt der schnellstmöglichen Genesung", sagte Baumgartl. Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union, sagte: "Wir werden Timo auf seinem Weg bestmöglich unterstützen. Unser ausgezeichnetes Netzwerk von absoluten Spitzenmedizinern steht ihm dafür auch weiterhin zur Verfügung." Man sei zuversichtlich, dass der 26-Jährige wieder vollständig genesen werde.

In den kommenden Wochen werden der Mitteilung nach weitere präventive Nachbehandlungen durchgeführt. Baumgartl werde für das letzte Saisonspiel der Köpenicker am Samstag gegen den VfL Bochum (15.30 Uhr/Sky) ausfallen.

dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten