Zum Inhalte wechseln

VfB Stuttgart News: Sasa Kalajdzic dreht in der Bundesliga auf

Jung, wild, eiskalt: Hier toppt Kalajdzic sogar Lewandowski

Nico Ditter

20.03.2021 | 16:44 Uhr

Sasa Kalajdzic blüht beim VfB Stuttgart auf.
Image: Sasa Kalajdzic blüht beim VfB Stuttgart auf. © Imago

Als eine der größten Überraschungen rocken die neuen jungen Wilden des VfB Stuttgart die Bundesliga. Der Mann der Stunde: Sasa Kalajdzic, der sich in der Form seines Lebens befindet und mit einem Treffer gegen die Bayern Geschichte schreiben kann.

Stuttgart-Torjäger Sasa Kalajdzic konnte sein Glück nach dem 2:0-Sieg über die TSG Hoffenheim kaum fassen. Wieder gewonnen. Wieder getroffen. Wieder Matchwinner. Der 23-jährige Österreicher hat im siebten Spiel in Folge eingenetzt und damit den Rekord von VfB-Sturmlegende Fredi Bobic eingestellt. Für den Stürmer ein erfreulicher Nebenaspekt: "Das macht mich natürlich extrem stolz und glücklich, aber in erster Linie geht es darum, dass wir erfolgreich sind", sagte er am Sky Mikro.

Und das ist die junge Mannschaft des VfB.

Aufsteiger sorgt für Furore

Entgegen aller Erwartungen spielt Aufsteiger Stuttgart eine sorgenfreie Saison. Mit 36 Punkte nach 25 Spieltagen haben die Schwaben wahrlich nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun, bilden mit 47 Treffern sogar die viertbeste Offensive der Liga. Auch dank ihres hochtalentierten Stürmers, der in der laufenden Saison zum absoluten Shootingstar avanciert.

Der gebürtige Wiener erzielte in seinen ersten 24 Bundesliga-Spielen 13 Treffer und bereitete vier weitere vor. Eine solche Debüt-Trefferquote wurde in der langen VfB-Historie nur Hermann Ohlicher getoppt. Der Angreifer kam in seiner Premierensaison 1973/74 in den ersten 24 Partien auf 16 Treffer.

2-Meter-Hüne blüht in der Rückrunde auf

Natürlich beweist der Zwei-Meter-Mann seine Stärken als größter Spieler der Liga auch in der Luft - seine sechs Kopfball-Tore sind Bestwert. Außerdem zeigt er echte Allrounder-Qualitäten: "Sasa verteidigt gut, kombiniert gut, setzt seine Mitspieler gut ein", würdigt Trainer Pellegrino Materazzo.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo über die Entwicklung von Sasa Kalajdzic, der einen Bobic-Rekord eingestellt hat.

Nach einer zwischenzeitlichen Durststrecke und dem Verlust des Stammplatzes hat sich der Stürmer pünktlich zur Rückrunde in die erste Elf gespielt und den verletzungsbedingten Ausfall des argentinischen Nationalspielers Nicolas Gonzalez mehr als kompensiert. Kalajdzic erzielte in der zweiten Saisonhälfte acht Treffer und überflügelt damit sogar BVB-Superstar Erling Haaland (7).

Mehr dazu

Top-Stürmer im Duell

Wenn Stuttgart am Samstag beim FC Bayern (ab 14:00 Uhr live und exklusiv auf Sky Bundesliga 2 und in der Konferenz) gastiert, sind natürlich alle Blicke auf die beiden Top-Stürmer gerichtet: Dann treffen mit Shootingstar Kalajdzic (8 Treffer) und Weltfußballer Robert Lewandowski (10) die besten Torjäger der Rückrunde aufeinander.

In zwei Punkten übertrumpft der Österreicher sogar den Bayern-Superstar: Während Lewandowski in der zweiten Saisonhälfte häufiger zum Abschluss kommt, zeigt sich Kalajdzic effizienter. Der Wiener versenkte 42 Prozent seiner Torabschlüsse, ließ dazu keine einzige Großchance ungenutzt liegen.

Kalajdzic und Lewandowski im Rückrunden-Vergleich

Attribut Kalajdzic Lewandowski
Spiele 8 8
Minuten 603 699
Tore 8 10
Minuten pro Tor 75 70
Torschüsse pro 90 Min 3 5
Chancenverwertung 42 Prozent 27 Prozent
Großchancenverwertung 100 Prozent 75 Prozent

Und selbst wenn der zweifache österreichische Nationalspieler den Ball verpasst oder das Spielgerät nicht richtig trifft, landet die Kugel trotzdem über einem Umweg im Tor. So erzwang Kalajdzic am Sonntag zum Beispiel das Eigentor von TSG-Verteidiger Kasim Adams oder den Führungstreffer beim 1:1 in der Vorwoche gegen Eintracht Frankfurt.

Doch so glatt lief es für Kalajdzic nicht immer. Im Juli 2019 geriet die Karriere des Youngsters in Gefahr, als er bei einem Testspiel im Rasen hängen blieb und sich schwer am Knie verletzte. Am Ende fiel er aufgrund eines Risses des vorderen Kreuzbands, des Innenbands und des Innenmeniskus acht Monate aus.

Vom Stehaufmännchen zum Fanliebling

Für den VfB war das natürlich eine Hiobsbotschaft. Der Verein war gerade frisch abgestiegen und setzte das volle Vertrauen in den Stürmer. Kalajdzic überzeugte die Verantwortlichen zuvor unter anderem bei der U21-EM und wurde im Anschluss für 2,5 Millionen Euro von Admira Wacker verpflichtet.

Der Stürmer kämpfte sich jedoch zurück und gab beim 3:2-Sieg im wichtigen Spiel gegen den HSV sein Debüt. Beim vorentscheidenden 6:0-Erfolg gegen Nürnberg erzielte er seinen ersten Treffer im Trikot des VfB und feierte den Aufstieg. In der Bundesliga sollten weitere Erfolgserlebnisse folgen.

Kalajdzic spielte sich aber nicht nur aufgrund seiner sportlichen Leistungen in die Herzen der Fans. Der Österreicher zeigt sich in der Außendarstellung bodenständig, sympathisch und sorgt bei unzähligen Interviews für Lacher. So regte er sich zum Beispiel auf, dass er sich nach seinem Doppelpack gegen Union Berlin nicht bei Kickbase aufgestellt hat. "Ich Trottel", reagierte er über den Fauxpas. Natürlich mit einem Lächeln und seinem Wiener Schmäh.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sasa Kalajdzic ärgert sich nach seinem Doppelpack am Sky Mikro, dass er sich selbst nicht beim Manager-Spiel aufgestellt hat (Videolänge: 12 Sekunden)

Außerdem sorgte er nach dem Heimspiel gegen Hoffenheim für eine rührende Szene, als er sein Trikot dem selbsternannten "Corona-Typ" geschenkt hat. "Er macht immer unsere Corona-Tests und war immer gut zu mir. Daher war es das Mindeste", begründete der Stürmer die Geste.

Bobic drückt Kalajdzic die Daumen

Nun kann sich der Stürmer am Samstag im Spiel gegen die Bayern endgültig in der Vereins-Chronik verewigen: Mit einem Treffer wäre er der erste Profi, der für die Weiß-Roten in acht Partien in Folge getroffen hat. Sein Vorgänger Fredi Bobic sicherte dem Youngster im Bild-Interview seine Unterstützung zu: "Ich würde mich total freuen, wenn er es schafft. Vor allem, weil es gegen die Bayern immer ein spezielles Spiel ist."

Und der VfB? Europa-Pokal-Platz sechs ist für die Schwaben nur vier Zähler entfernt. Kalajdzic möchte daran aber keinen Gedanken verschwenden: "Am Anfang der Saison waren 40 Punkte das Ziel - dieser Marke nähern wir uns. Alles andere wäre Bonus. Wir wollen einfach Spaß haben."

Mit diesem VfB Stuttgart und einem Sasa Kalajdzic in Galaform ist jedoch mit allem zu rechnen…

Datenquelle: OPTA

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten