Zum Inhalte wechseln

VfL Wolfsburg: Max Kruse nach Ausmusterung vorerst ohne Kommentar

Nur ein Aufzugfoto: Kruse nach Ausmusterung vorerst ohne Kommentar

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wolfsburgs Trainer Niko Kovac wird Max Kruse nicht mehr spielen lassen.

Ex-Nationalspieler Max Kruse hat einen öffentlichen Kommentar zu seiner Ausmusterung beim VfL Wolfsburg in der Nacht zum Sonntag vermieden.

Der 34-Jährige, der laut VfL-Trainer Niko Kovac "kein Spiel" mehr für die Wölfe machen wird, schickte seinen Fans bei Instagram am Samstagabend zwar ein Bild von sich im schwarzen Shirt in einem Aufzug. Eine Erklärung dazu gab es aber vorerst nicht.

Dieses Foto postete Max Kruse bei Instagram (Bildquelle: instagram.com/max.kruse10)
Image: Dieses Foto postete Max Kruse bei Instagram (Bildquelle: instagram.com/max.kruse10)

Kruse, der Ende Januar von Union Berlin nach Wolfsburg gewechselt war, gehörte am Samstag schon nicht mehr zum Aufgebot des Spiels bei Eintracht Frankfurt (1:0).

"Wir verlangen von jedem Spieler eine hundertprozentige Identifikation und Konzentration mit Fokus auf den VfL. Das Gefühl hatten wir nicht mit Max. Von daher war er nicht dabei und wird auch in Zukunft dann nicht dabei sein", sagte Kovac nach der Partie bei Sky. Dass es zwischen den beiden nicht passt, hatte sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet.

dpa

Weiterempfehlen: