Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Adidas bestätigt: Ronaldo war vor 1:0 gegen Uruguay nicht am Ball

Adidas bestätigt: Kein Treffer von Ronaldo gegen Uruguay

Cristiano Ronaldo
Image: Berührte vor dem 1:0 nicht mehr den Ball: Cristiano Ronaldo  © Imago

Minimal mit dem Kopf, minimal mit den Haarspitzen? Cristiano Ronaldo machte direkt nach dem 2:0-Sieg über Uruguay klar, dass er das Führungstor erzielt hat. Adidas hat nun aber dank eines Sensors im Ball bestätigt, dass der 37-Jährige die Flanke von Bruno Fernandes nicht mehr berührt hat.

In einer Erklärung von Adidas heißt es: "Mit Hilfe der Connected Ball Technologie, die im offiziellen Spielball Al Rihla von adidas verbaut ist, können wir eindeutig nachweisen, dass Cristiano Ronaldo den Ball beim ersten Tor des Spiels nicht berührt hat."

In der 54. Minute hatte Bruno Fernandes eine Flanke hereingegeben. Ronaldo streckte den Kopf hin - und der Ball schlug zur Führung im Tor ein.

WM 2022: Die WM-Fakten zur deutschen Nationalmannschaft

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • Trainer: Hansi Flick
  • Kapitän: Manuel Neuer
  • WM-Teilnahmen: 19
  • Weltmeistertitel: 4 (1954, 1974, 1990, 2014)
  • Letzte WM-Platzierung: Vorrunden-Aus (2018)
  • WM-Bilanz: 67 Siege, 20 Unentschieden, 22 Niederlagen
  • WM-Rekordtorschütze: Miroslav Klose (16 WM-Tore)
  • WM-Rekordspieler: Lothar Matthäus (25 WM-Spiele)

Ronaldo will nächsten Rekord

Die FIFA entschied anschließend schnell auf einen Treffer für Fernandes. Keine Wiederholung konnte belegen, ob Ronaldo nach der Fernandes' Flanke wirklich noch am Ball war.

In Sachen WM-Toren ist dem portugiesischen Superstar nun also noch immer Eusebio voraus, der allein bei der WM 1966 neun Tore erzielte. Ronaldo hat deren acht bei fünf WM-Teilnahmen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: