Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Aogo über das Ausscheiden der Deutschen Nationalmannschaft

Aogo: "Diese Krise kann auch eine große Chance sein!"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dennis Aogo zum Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft.

Nach dem erneuten Aus in der Gruppenphase ist die Enttäuschung groß. Dennis Aogo sieht in dieser Krise auch "eine große Chance" - und spricht über die Problemstellen in der deutschen Nationalmannschaft.

Nach 2018 ist auch in Katar nach der Vorrunde Schluss. Joshua Kimmich sprach nach dem Spiel vom schwierigsten Tag seiner Karriere und über die Angst "echt in ein Loch zu fallen." Dennis Aogo über die Position des Rechtsverteidigers und die Krise, die auch eine große Chance sein kann.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport
WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Dennis Aogo bei Sky…

…über das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft:

„Ich würde der Mannschaft nicht fehlende Motivation, Galligkeit oder Feuer vorwerfen. In der Summe gibt es vielleicht auch nicht genügend Qualität. Wenn man die Turniere sieht, die wir erfolgreich gestaltet haben, waren wir nahezu auf jeder Position überdurchschnittlich besetzt und wir sind hier schon in das Turnier gestartet und wussten, dass wir in der Offensive zwar einige Varianten haben, aber gerade auch in der Defensive nicht alles auf höchstem Niveau ist. Wir haben zu viele Tore kassiert und einfache Fehler gemacht. Auf manchen Positionen waren wir einfach nicht top besetzt. Wir hatten auch teilweise Spieler dabei, die vielleicht nicht in ihrer besten Verfassung waren. Dann ist es bei so einem Turnier natürlich schwer. Es geht immer nur um ein paar Prozentpunkte, die dann den Unterschied machen, um bestmöglich zu performen."

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Ab 8. Dezember gibt es noch mehr Kino für Zuhause: Sky Cinema inklusive Paramount+. Genieße trotz Bundesliga-Pause erstklassiges Entertainment!

…über die Problemstellen des deutschen Teams, gerade in der Außenverteidigung:

„Ich habe es vor dem Turnier bereits oft im Studio in München gesagt, dass das nicht gerade unsere besten Positionen sind. Ich muss aber auch ehrlicherweise sagen, dass David Raum ein gutes Turnier gespielt hat. Er war einer derjenigen, bei denen man sich nicht sicher war, ob er auf höchstem Niveau abliefern kann. Er hat das sehr gut gemacht. Die Position des Rechtsverteidigers war ein bisschen das Thema. Niklas Süle ist sowohl innen als auch außen nicht die beste Variante gewesen. Er hat auch nicht die sicherste Hinrunde in der Bundesliga gespielt. Außenverteidiger sind heutzutage sehr wichtige Positionen, weil sie gerade im Spielaufbau eine sehr wichtige Rolle spielen müssen. Sie müssen sich teilweise offensiv mit einschalten, um Überzahl zu schaffen, aber müssen trotzdem eine Stabilität in der Defensive haben. Deshalb sind das die wichtigen Positionen und wir haben natürlich nach wie vor das Thema des Mittelstürmers. Wenn man sich in Hinblick auf die Zukunft orientieren will, sind das auf jeden Fall auch wichtige Erkenntnisse, die man in der Ausbildung und Förderung weiter forcieren muss."

Mehr dazu

Boxing Day 2022

  • Datum: 26. Dezember 2022
  • Uhrzeit: 13:30 Uhr – 21:00 Uhr (Anpfiff)
  • Auftaktspiel: FC Brentford – Tottenham Hotspur
  • Übertragung: LIVE und EXKLUSIV bei Sky
  • Sender: Sky Sport Premier League

…mit einer Analyse nach dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft:

„Man sollte sich mit ein paar Tagen Abstand zusammensetzen und analysieren, was gut und was schlecht gelaufen ist. Das ist zwingend notwendig. Das macht man auch in jedem Verein, wenn man nicht erfolgreich ist. Dann muss man sehr selbstkritisch sein und darf die Augen vor den Problemen nicht verschließen. Die letzten Turniere haben gezeigt, dass wir nicht mehr auf dem allerbesten Niveau sind. Natürlich gehört auch immer ein bisschen Glück dazu, aber wir sind aktuell nicht auf dem höchsten Level. Da muss man klar in die Analyse gehen. Vielleicht sollte man auch die Bundesliga insgesamt mal analysieren. Sind wir auf dem richtigen Weg? Fördern wir unsere eigenen Spieler genug und bilden wir sie richtig aus? Ich erinnere mich an die Zeit nach unserem Weltmeistertitel 2014, nach dem man gesagt hat, dass wir sehr viele Dinge in den vorherigen Jahren verändert haben und das jetzt angekommen ist. Diese Krise, dieser Misserfolg kann auch eine große Chance sein. Man muss wirklich wieder jeden Stein umdrehen. Wir müssen uns anpassen, damit wir in Zukunft wieder auf dem absoluten Topniveau sind. Klar muss sich auch der Trainer und Oliver Bierhoff nach diesen Jahren hinterfragen. Jetzt wird mit Sicherheit Kritik kommen. Aber man muss natürlich langfristig schauen, wo die Stellschrauben sind und wo wir ansetzen müssen. Wir müssen auf unsere Ausbildung, die Förderung innerhalb der Bundesliga und das Bundesliganiveau insgesamt schauen, sodass wir international fähig sind, Topleistungen zu bringen. Das sind alles Fragen, die man auch mittel bis langfristig beantworten muss."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: