Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Noten zum Ausscheiden der deutschen Mannschaft in der Vorrunde

Wenig Licht und vier Sechser gegen Costa Rica! Die Noten zum WM-Aus

Deutschland scheitert erneut in der Vorrunde.
Image: Deutschland scheitert erneut in der Vorrunde.  © Imago

Trotz des Sieges gegen Costa Rica ist für die deutsche Nationalmannschaft nach 2018 erneut in der Vorrunde der WM Schluss. Gegen Costa Rica überzeugte vor allem

Die nächste WM-Blamage für die deutsche Nationalmannschaft ist perfekt. Aufgrund der ausbleibenden Schützenhilfe von Spanien ist das DFB-Team trotz eines 4:2-Sieges über Costa Rica ausgeschieden.

Trotz des Dreiers zum Abschluss konnte kaum ein Spieler überzeugen. Wie schon bei der WM vor vier Jahren in Russland verabschiedet sich Deutschland somit nach der Gruppenphase.

DIE NOTEN DER DFB-STARS GEGEN COSTA RICA ZUM DURCHKLICKEN

  1. MANUEL NEUER
    Image: MANUEL NEUER: Rettete die DFB-Elf kurz vor der Halbzeit mit einem Mega-Reflex gegen Fuller vor dem Ausgleich (43.). War beim Ausgleich machtlos (58.), beim 1:2 unglücklich im Gestocher vor ihm (70.). Note: 4 © Imago
  2. JOSHUA KIMMICH
    Image: JOSHUA KIMMICH: Rückte überraschend aus dem Mittelfeldzentrum nach hinten. Agierte auf ungeliebter Position solide, glänzte aber nicht. Nach der Pause zurück im Zentrum, dort mit großen Problemen das Spiel zu lenken. Note: 5 © Imago
  3. NIKLAS SÜLE
    Image: NIKLAS SÜLE: Der BVB-Verteidiger wirkte in der ersten Hälfte ein ums andere Mal indisponiert. Hatte Glück, dass sein Luftloch vor der Pause nicht zu einem Gegentor führte (44.). Verlor den Luftzweikampf unmittelbar vor dem 1:2 (70.) Note: 6 © Imago
  4. ANTONIO RÜDIGER
    Image: ANTONIO RÜDIGER: Bislang ohne Fehler im Turnier, kurz vor der Pause aber im Verbund mit Raum plötzlich mit Blackout, als er Fuller allein auf Neuer zulaufen ließ - der rettete (43.). Zu spät, als Vargas im Strafraum zum 1:2 einschob (70.). Note 5 © Imago
  5. DAVID RAUM:
    Image: DAVID RAUM (bis 66.): Dem Offensivliebhaber gelang es kaum Akzente nach vorne zu setzen. Hatte erst noch Glück, dass sein Blackout vor der Pause nicht bestraft wurde (43.). Sein Ballverlust in der zweiten Hälfte führte zum Gegentor (58.). Note: 6 © Imago
  6. ILKAY GÜNDOGAN
    Image: ILKAY GÜNDOGAN (bis 55.): Ließ sich im Spielaufbau zwischen die Innenverteidiger fallen, schaffe es aber nicht das deutsche Spiel anzukurbeln. Brachte kein Tempo rein und wurde früh nach Wiederanpfiff ausgewechselt. Note: 5  © Imago
  7. LEON GORETZKA
    Image: LEON GORETZKA (bis 46.): Startete zusammen mit Gündogan im Zentrum, blieb aber bis auf einen unplatziert Kopfball (14.) blass. Keine Läufe in die Tiefe, kein Zug zum Tor, keine Ideen - Flick nahm ihn zur Pause runter. Note: 5 © Imago
  8. SERGE GNABRY
    Image: SERGE GNABRY: Der Bayern-Star wechselte gegen Costa Rica vom rechten auf den linken Flügel - das tat ihm gut. Traf per Kopf zum 1:0 (10.) und strahlte die größte Torgefahr aus. Mit der Vorlage zu Havertz‘ 3:2 (85.). Note: 3 © Imago
  9. JAMAL MUSIALA
    Image: JAMAL MUSIALA: Der Youngster war wieder einmal der auffälligste deutsche Offensivakteur. Hatte gleich zu Beginn nach Supersolo die Führung auf dem Fuß, vertändelte aber (7.). Dann doppeltes Pfosten-Pech (61./68.), trotzdem Flicks Bester. Note: 2 © Imago
  10. LEROY SANE:
    Image: LEROY SANE: Durfte im dritten Spiel erstmals von Anfang an ran und war sichtlich bemüht. Mit guten Pässen wie auf Gnabry (20.) und eigenen Abschlüssen (45., 45.+1), aber nicht zwingend genug. Note: 4 © Imago
  11. THOMAS MÜLLER
    Image: THOMAS MÜLLER: (bis 66.): Hing vorne völlig in der Luft. Hatte nach acht Minuten eine XXL-Chance zur Führung (8.), köpfte aber freistehend vorbei. Sinnbildlich für seine Leistung an diesem Abend. Note: 6 © Imago
  12. LUKAS KLOSTERMANN
    Image: LUKAS KLOSTERMANN (ab 46.): Ganz bitterer Abend für den Leipziger. War vor dem Ausgleich zu weit vorgerückt, konnte Torschütze Tejeda nicht mehr entscheidend stören vor dem 1:1 (58.). Verursachte den Freistoß zum 1:2 (70.). Note: 6 © Imago
  13. NICLAS FÜLLKRUG
    Image: NICLAS FÜLLKRUG (ab 55.): Klasse Ablage auf Havertz vor dem 2:2 (73.), vergab danach jedoch eine Megachance zur erneuten Führung. Scheiterte freistehend an Navas (76.). Machte in der Nachspielzeit noch das 4:2 (90.+1) Note: 3 © Imago
  14. MARIO GÖTZE
    Image: MARIO GÖTZE (ab 66.): Bewegte sich viel zwischen den Linien und versuchte Lücken zu reißen, konnte aber kaum Einfluss auf das Spiel nehmen nach seiner Einwechslung. Note: 4 © Imago
  15. KAI HAVERTZ (ab 66.): Verlor eines der drei Duelle vor dem 1:2 (70.), brachte die deutsche Mannschaft aber mit seinem Treffer direkt im Anschluss wieder zurück ins Spiel (73.) und machte auch das 3:2 (85.). Note: 2
    Image: KAI HAVERTZ (ab 66.): Verlor eines der drei Duelle vor dem 1:2 (70.), brachte die deutsche Mannschaft aber mit seinem Treffer direkt im Anschluss wieder zurück ins Spiel (73.) und machte auch das 3:2 (85.). Note: 2 © Imago
  16. MATTHIAS GINTER: (ab 90.): Kam für eine Benotung zu spät
    Image: MATTHIAS GINTER: (ab 90.): Kam für eine Benotung zu spät © Imago

Alle weiteren wichtigen WM-Nachrichten gibt es im Katar Update nachzulesen.

Mehr zum Autor Sven Westerschulze

Weiterempfehlen: