Zum Inhalte wechseln

WM-Powerranking nach dem Achtelfinale mit Frankreich, Brasilien, Marokko und Argentinien

Knaller-Duelle im Viertelfinale: Wer hat die besten Chancen?

Im direkten Duell ermitteln Harry Kane und Kylian Mbappe unter sich einen der vier Halbfinalteilnehmer
Image: Im direkten Duell ermitteln Harry Kane und Kylian Mbappe unter sich einen der vier Halbfinalteilnehmer  © Imago

Nach den Achtelfinals sind lediglich noch acht Teams in Katar im Rennen um den WM-Titel. Neben den üblichen Verdächtigen sind mit Marokko und Kroatien dabei aber auch noch zwei Außenseiter im Turnier.

Ganze 56 Partien alt ist die erste "Wüsten-WM" der Geschichte mittlerweile. Nachdem sich bereits einige Geheimfavoriten wie Deutschland, Spanien und Belgien frühzeitig aus Katar verabschieden mussten, biegt das Turnier nun in die entscheidende Phase ab. Abermals dominiert Europa im Viertelfinale mit fünf Vertretern, die sich erwartungsgemäß in die Runde der letzten Acht gespielt haben, wie auch zwei Mannschaften aus Südamerika. Mit Marokko gibt es aber auch einen Überraschungskandidaten im Viertelfinale.

Im Powerranking gibt Sky eine Einschätzung, wer in den direkten Duellen die Nase vorne haben und wessen Reise ein rasches Ende nehmen wird. Zudem gibt es die Möglichkeit, selbst für die jeweiligen Sieger abzustimmen.

WM Viertelfinale: Spielplan

  • Kroatien - Brasilien (Fr., 9.12. 16 Uhr)
  • Niederlande - Argentinien (Fr., 9.12. 20 Uhr)
  • Marokko - Portugal (Sa., 10.12. 16 Uhr)
  • England - Frankreich (Sa., 10.12., 20 Uhr)

Brasilien

Die Selecao ist, wenn es nach den Buchmachern geht, weiterhin der Topfavorit auf den WM-Titel. Nach dem beeindruckenden Offensiv-Spektakel gegen Südkorea in der ersten Halbzeit hat sich an den Titel-Ambitionen der Brasilianer nichts geändert. Der im zweiten und dritten Gruppenspiel fehlende Neymar war gegen die Koreaner zudem wieder mit dabei und wird auch im Viertelfinale zur Verfügung stehen.

In Neymars Abstinenz stellten Spieler wie Richarlison, der bereits drei WM-Tore zu verbuchen hat, Vinicius und Raphinha ihre Qualitäten unter Beweis und zeigten mit dem genesenen Superstar zusammen gegen Südkorea, was für einen Offensiv-Fußball die Selecao zu bieten hat. Nach den souveränen Auftritten gegen Serbien und die Schweiz, verlor bislang lediglich die zweite Geige der Brasilianer im unbedeutenden dritten Gruppenspiel gegen Kamerun.

Kroatien

Der Einzug ins Viertelfinale war ein harter Kampf für den amtierenden Vize-Weltmeister. Erst im Elfmeterschießen und dank einer herausragenden Leistung des Keepers Dominik Livakovic setzten sich die Kroaten im Achtelfinale gegen Japan durch und schafften nach 2018 erneut den Einzug unter die besten Acht. Im bisherigen Turnierverlauf konnten die Kroaten allerdings lediglich gegen Kanada wirklich überzeugen, in den anderen drei Partien stand es nach 90 Minuten jeweils Unentschieden.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach dem Viertelfinaleinzug Kroatiens bei der WM in Katar freut sich Wolfsburgs-Trainer Nico Kovac für sein Heimatland. Gleichzeitig zollt er aber auch dem nächsten Gegner Brasilien seinen Respekt.

Gegen Brasilien sind die Kroaten nur Außenseiter, sollten jedoch dennoch nicht unterschätzt werden. So ist die Mannschaft von Zlatko Dalic im Turnier noch ungeschlagen und auch die vergangenen sieben Spiele vor der WM, bei denen man unter anderem Frankreich besiegte, verlor die Nationalelf nicht. Mit Luka Modric, Marcelo Brozovic und Mateo Kovacic verfügen die Kroaten zudem über drei Mittelfeldspieler, die allesamt für internationale Topklubs auflaufen und einen breiten Erfahrungsschatz vorweisen können. Besonders gegen die Japaner ließ das Trio seine Gefahr immer wieder aufblitzen, wie auch der Leipziger "Masken-Mann" Josko Gvardiol in der Abwehr, bei dem halb Europa Schlange steht.

Mehr dazu

Sky Prognose: Brasilien - Kroatien 75% - 25%

Niederlande

Es ist bislang ein gutes, jedoch noch kein glanzvolles Turnier von Oranje. Nach souveränen sieben Punkten in der Vorrunde trafen die Niederländer im ersten K.o.-Spiel auf die US-Boys und überzeugten dabei mit gnadenloser Effizienz. Nach zwei Toren aus den ersten beiden Chancen lag die Mannschaft von Louis van Gaal gegen die USA bereits zur Halbzeit auf Kurs Viertelfinale und erreichte dies nach kurzer Wackel-Phase.

Besonders Cody Gakpo und Denzel Dumfries überzeugen bei Oranje bislang. Gakpo gilt dabei bereits jetzt als die Entdeckung der WM und wird nach seinen bisherigen drei Treffern im Turnier mit zahlreichen europäischen Topteams in Verbindung gebracht. Dumfries glänzte vor allem im Achtelfinale gegen die US-Amerikaner mit zwei Assists sowie einem eigenen Treffer.

Argentinien

Es war ein holpriger Auftakt, den die Albiceleste in das Turnier in Katar hinlegte. Von der 1:2-Pleite gegen Saudi-Arabien zu Beginn erholten sich Messi & Co. allerdings und gewannen die folgenden drei Spiele. Überragender Akteur dabei: der Superstar höchstpersönlich. Der sechsmalige Weltfußballer ebnete gleich zwei Mal mit seinem Führungstreffer den Weg zum Sieg der Argentinier und will seine einmalige Karriere mit dem WM-Titel krönen.

Doch auch andere Spieler wie Julian Alvarez und Alexis Mac Allister überzeugten in den vergangen Partien. Gegen die Niederländer kann Scaloni zudem wohl wieder auf Angel Di Maria zurückgreifen, der im Achtelfinale verletzungsbedingt ausgefallen war. Dennoch: Lionel Messi erzielte gegen mutige Australier aus dem Nichts das Tor zur Führung und musste mit seiner Mannschaft nach dem Anschlusstreffer sowie zwei exzellenten Torchancen für Australien noch richtig zittern.

Sky Prognose: Niederlande - Argentinien 40% - 60%

Marokko

Es ist bislang die Überraschung der WM. Die marokkanische Nationalmannschaft ist erstmals in ihrer Geschichte in ein WM-Viertelfinale eingezogen und hat dabei ein ganzes Land in Ekstase versetzt. Dabei kam der Viertelfinaleinzug nicht von ungefähr. Marokko verlor keines der vier bisherigen WM-Spiele und setzte noch eins drauf: Kein Gegner konnte bislang gegen das nordafrikanische Bollwerk ein Tor erzielen.

Lediglich ein Eigentor ließen die Marokkaner gegen Kanada zu. Vater des Erfolgs ist dabei der brillant agierende Schlussmann Bono. Im Elfmeterschießen gegen Spanien parierte der Keeper direkt alle drei Elfmeter der Spanier und war der gefeierte Held. Gegen die offensiv starken Portugiesen werden die Marokkaner erneut eine starke Defensivleistung benötigen, um weiter Geschichte schreiben zu können.

Portugal

Im bisherigen Turnier bildet Portugal bislang, gemessen an den erzielten Toren, die stärkste Offensive der WM zusammen mit England. In den ersten vier Spielen gelangen dem Europameister von 2016 ganze zwölf Treffer, verteilt auf acht unterschiedliche Torschützen. Besonders beeindruckend war dabei der Auftritt im Achtelfinale gegen die Eidgenossen.

Beim Sieben-Tore-Spektakel gegen die Schweiz platzierte der portugiesische Trainer Fernando Santos seinen Superstar Cristiano Ronaldo zu Beginn auf der Bank und sorgte für weitreichende Schlagzeilen und Diskussionen. Ronaldo war im vergangenen Jahrzehnt stets der Erfolgsfaktor im Team gewesen, doch könnte nach seiner Degradierung zum Bankspieler für Unruhe in der Mannschaft sorgen. CR7-Ersatz Goncalo Ramos machte mit drei Treffern gleich auf sich aufmerksam und will gegen Marokko weiter Argumente für sich sammeln.

Sky Prognose: Marokko - Portugal 35% - 65%

England

Die Euphorie in England ist nach dem soliden Achtelfinal-Auftritt gegen den Senegal ungebremst. Gegen die starken Afrikaner agierten die Briten eiskalt vor dem Tor, knüpften an die guten Leistungen gegen den Iran und Wales in der Vorrunde an und erzielten bereits die Turniertore zehn bis zwölf. Auch Harry Kane beendete im Achtelfinale seine bisherige Tor-Flaute bei dieser WM.

Zu Denken gab den englischen Fans bislang lediglich der schwache Auftritt im zweiten Gruppenspiel gegen die USA. Nach der Final-Niederlage bei der EM im vergangenen Jahr ist die Sehnsucht nach einem erneuten Titel im Mutterland des Fußballs weiterhin gewaltig. Der letzte Erfolg der Three Lions liegt mittlerweile mehr als 56 Jahre zurück.

Frankreich

Der amtierende Weltmeister ist neben Brasilien der zweitgrößte Favorit auf den großen Coup. Die Ausfälle um Karim Benzema, Christopher Nkunku oder Lucas Hernandez konnte die Equipe Tricolore dabei bislang ohne weiteres kaschieren. In besonders starker Form präsentiert sich der französische Superstar Kylian Mbappe. Gegen die Polen erzielte der 23-Jährige bereits seine Turniertreffer vier und fünf.

Aber auch Benzema-Ersatz Olivier Giroud funktioniert im französischen System. Abgesehen von der 0:1-Niederlage von Frankreichs B-Elf gegen Tunesien, traten die Franzosen in jedem Spiel von Beginn an dominant auf und ließen ihren Gegnern keinerlei Chance.

Sky Prognose: England - Frankreich 30% - 70%


Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: