Zum Inhalte wechseln

Zu viel Zucker: Fertigsaft-Verbot für Özil und Co.

Emery greift durch

Mesut Özil mit Arsenal-Coach Unai Emery
Image: Mesut Özil mit Arsenal-Coach Unai Emery  © Getty

Kuriose Maßnahme beim FC Arsenal: Bei den Gunners gibt es künftig nur noch frischen Saft. Coach Unai Emery will damit dem Zucker den Kampf ansagen.

Unai Emery lässt beim FC Arsenal auf dem Weg zu alter Größe nichts unversucht. Ab sofort werden auf dem Trainingsgelände der Londoner nur noch frisch gepresste Säfte gereicht, die stark zuckerhaltigen und bei den Spielern durchaus beliebten Fertigsäfte stehen nun auf der schwarzen Liste.

Mehr Fußball

Zum Transfer Update
Zum Transfer Update

Mit Sky Sport bleibst du am Ball: alle Wechsel, alle Gerüchte, alle Vertragsverlängerungen im Transfer Update.

"Ich mag Früchte wirklich gern - genauso wie Fruchtsäfte, aber mit so viel Zucker? Das ist nicht gut", sagte der Teammanager. "Als ich hierher kam, habe ich den Koch gebeten, nur noch frisch gepresste Säfte anzubieten", so Emery. Arsenal hatte gegen West Ham United (3:1) am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg gefeiert und liegt nach drei Spieltagen in der Tabelle auf dem neunten Platz. (sid)