Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Deutschland U21 - Ukraine U21. U21 Testspiel.

Ludwigsparkstadion.

Deutschland U21 2

  • M Bauer (53. minute)
  • T Lemperle (88. minute)

Ukraine U21 0

    Deutschland U21: Sieg gegen Ukraine sorgt für erfolgreichen Neustart

    Erfolgreicher Neustart: U21 gewinnt gegen Ukraine

    Die deutsche U21 gewinnt 2:0 gegen die Ukraine.
    Image: Die deutsche U21 gewinnt 2:0 gegen die Ukraine.  © Imago

    ​​​​​​​Gelungener Start in die neue Ära: Die deutsche U21 hat im ersten Spiel nach der EM-Enttäuschung eine gute Reaktion gezeigt.

    Das runderneuerte Team von Trainer Antonio Di Salvo gewann den Test für den Frieden gegen die Ukraine mit 2:0 (0:0) und konnte beim ausgerufenen Neustart zumindest einen Hauch von Euphorie entfachen. Für den Start in die Qualifikation zur EM 2025 braucht es am Dienstag (19.00 Uhr/ProSieben Maxx) im Kosovo in Sachen Effizienz eine weitere Steigerung.

    Zahlreiche Debütanten bei Neustart

    Denn im traditionsreichen Saarbrücker Ludwigsparkstadion war die DFB-Elf über die gesamte Spielzeit überlegen, ließ aber vor dem Tor noch zu oft den entscheidenden Punch vermissen. Auch Topstar Youssoufa Moukoko vergab einige gute Gelegenheiten, Maximilian Beier (53.) und Tim Lemperle (88.) machten es besser. Vor 72 Tagen war die "alte" U21 bei der EM mit nur einem Punkt in der Vorrunde gescheitert.

    Spitzenfußball im Doppelpack mit Sky und DAZN
    Spitzenfußball im Doppelpack mit Sky und DAZN

    Nur für kurze Zeit: Sichere dir mit Sky und DAZN die komplette Bundesliga und 121 Spiele der UEFA Champions League zum Top-Preis.

    Di Salvo wollte von einer Euro-Hypothek nichts mehr wissen. "Das hier ist eine komplett neue Mannschaft, die mit dem Ausscheiden bei der EM nichts zu tun hat", betonte der 44-Jährige. Es gebe nun "neue Chancen und neue Möglichkeiten". Mit Moukoko, Kapitän Erik Martel und Kenneth Schmidt schickte er seine drei verbliebenen EM-Fahrer in die Startelf, setzte ansonsten auf zahlreiche Debütanten.

    Ukrainer mit Landesfahnen um den Hals

    Die Ukrainer liefen als Zeichen für ihre vom Krieg erschütterte Heimat mit Landesfahnen um den Hals ein, stellten sich dann gemeinsam mit der DFB-Elf und der Botschaft "Peace" zum Gruppenfoto auf. Vor 6503 Zuschauern war beiden Teams zu Beginn die fehlende Eingespieltheit anzumerken, doch die DFB-Elf erarbeitete sich leichte Vorteile. Ansgar Knauff prüfte erstmals Ruslan Nescheret (16.), gegen Moukoko rettete ein Verteidiger auf der Linie (21.).

    SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!
    SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

    Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

    Von der Ukraine kam offensiv fast gar nichts, stattdessen geriet die Defensive immer mehr in Bedrängnis. Beier (39.) köpfte ebenso wie Knauff (42.) nur Zentimeter über die Torlatte.

    Trotz weniger Chancen durchgehend überlegen

    Zur Pause tauschte Di Salvo gleich auf acht Positionen, wenig später ging auch Moukoko als letzter der startenden Feldspieler - doch die Überlegenheit blieb. Nick Woltemade spielte Beier perfekt frei, der vollendete per Beinschuss. In Folge wurden die Chancen seltener, doch auch die Ukraine gefährdete das Tor von Jonas Urbig weiterhin kaum einmal. Lemperle erhöhte kurz vor Schluss.

    SID

    Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

    Weiterempfehlen: