Zum Inhalte wechseln

Formel 1 2022: Die Auto-Präsentationen der Formel-1-Teams

Alle Termine fix! Die Präsentationen der F1-Boliden im Überblick

Mit den Präsentationen der neuen Boliden stehen die ersten Highlights des Formel-1-Jahres an.
Image: Mit den Präsentationen der neuen Boliden stehen die ersten Highlights des Formel-1-Jahres an.  © Imago

Am 20. März 2022 startet mit dem GP von Bahrain die neue Formel-1-Saison. Hier gibt's alle Informationen zu den Präsentationen der F1-Autos.

Zu den Highlights vor jeder Saison zählen die Präsentationen der neuen Boliden - insbesondere in einem Jahr, in dem sich die Fahrzeuge sowohl aus optischer als auch aus technischer Sicht radikal verändern.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In der Saison 2022 wird es neue Auto in der Formel 1 geben, die für mehr Spannung und Racing sorgen sollen. Im Video erfahrt Ihr alles, was Ihr wissen müsst (Videolänge: 3:13 Min.).

Da die erste Testwoche mit den neuen Boliden bereits zwischen dem 23. und 25. Februar in Barcelona stattfinden wird - die zweite folgt vom 10. bis 12. März in Sakhir/Bahrain -, werden die Teams die neuen Autos vor diesem Termin präsentieren. Einige Rennställe haben den genauen Termin ihrer Vorstellung bereits bekanntgegeben. Auch die Namen einiger Autos wurden schon offiziell verkündet.

Die anstehenden Auto-Präsentationen in der Übersicht

Die Präsentationstermine der F1-Teams*

Team Termin Wagen Fahrer
Haas 4. Februar VF-22 Mick Schumacher, Nikita Mazepin
Red Bull 9. Februar RB18 Max Verstappen, Sergio Perez
Aston Martin 10. Februar AMR22 Sebastian Vettel, Lance Stroll
McLaren 11. Februar MCL36 Lando Norris, Daniel Ricciardo
AlphaTauri 14. Februar AT03 Pierre Gasly, Yuki Tsunoda
Williams 15. Februar FW44 Alex Albon, Nicholas Latifi
Ferrari 17. Februar F1-75 Charles Leclerc, Carlos Sainz
Mercedes 18. Februar W13 E Lewis Hamilton, George Russell
Alpine 21. Februar A522 Fernando Alonso, Esteban Ocon
Alfa Romeo 27. Februar C42 Valtteri Bottas, Guanyu Zhou

Mercedes:

Mercedes geht mit dem W13 E Performance auf die Jagd nach dem neunten Konstrukteurs-Titel in Serie. Der neue Bolide wird am 18. Februar im Rahmen einer "speziellen digitalen" Veranstaltung in Silverstone präsentiert. Erstmals seit 2019 soll der Mercedes dabei wieder als Silberpfeil an den Start gehen und nicht wie in den vergangenen zwei Jahren in Schwarz. Fahrer: Lewis Hamilton, George Russell.

Red Bull:

Das Team von Weltmeister Max Verstappen stellt den neuen Boliden am 9. Februar der Öffentlichkeit vor. Der neue Namen des bzw. die Bezeichnung für den Wagen hat der Rennstall bereits bekanntgegeben: RB18. Damit überspringt Red Bull nach dem RB16B, der 2021 als Nachfolger des RB16 an den Start ging, die Nummer 17. Der Grund dafür ist simpel. RB steht natürlich für Red Bull und die 18 wurde gewählt, da der Rennstall in seine 18. Saison in der Formel 1 geht. Fahrer: Max Verstappen, Sergio Perez.

Der Rennkalender 2022 zum Durchklicken

  1. Lewis Hamilton gewinnt den Saisonauftakt in Bahrain.
    Image: 1. Rennen: GP von Bahrain in Sakhir, 20. März 2022 © Imago
  2. Im Dezember gastiert die Formel 1 in Saudi-Arabien. (Quelle: https://twitter.com/f1)
    Image: 2. Rennen: GP von Saudi-Arabien in Dschidda, 27. März 2022 (Quelle: https://twitter.com/f1)
  3. Der Albert Park Circuit in Melbourne/Australien gehört zu den schönsten, aber auch anspruchsvollsten Strecken der Formel 1.
    Image: 3. Rennen: GP von Australien in Melbourne, 10. April 2022 © Imago
  4. Lewis Hamilton (vorne) sicherte sich 2020 den Sieg in Imola.
    Image: 4. Rennen: GP der Emilia Romagna in Imola, 24. April 2022 © Imago
  5. Die Strecke in Miami gehört ab 2022 zur Formel 1 (Bildquelle: Formula 1).
    Image: 5. Rennen: GP der USA in Miami, 08. Mai 2022 (Bildquelle: Formula 1). © Privat
  6. 6. Rennen: GP von Spanien in Barcelona, 22. Mai 2022
    Image: 6. Rennen: GP von Spanien in Barcelona, 22. Mai 2022 © Imago
  7. Perez auf den Spuren von Vettel, Hamilton fährt vorweg.
    Image: 7. Rennen: GP von Monaco in Monte-Carlo, 29. Mai 2022 © Imago
  8. Die Strecke in Baku garantiert mit ihren engen Kurven und langen Geraden ein Motorsport-Spektakel.
    Image: 8. Rennen: GP von Aserbaidschan in Baku, 12. Juni 2022 © Imago
  9. Großer Preis von Kanada: Montreal, Circuit Gilles-Villeneuve (Laufzeit einschließlich bis 2029)
    Image: 9. Rennen, GP von Kanada in Montreal, 19. Juni 2022 © Imago
  10. In Silverstone wird es ein Sprintrennen geben.
    Image: 10. Rennen: GP von Großbritannien in Silverstone, 03. Juli 2022 © DPA pa
  11. Am zweiten Wochenende in Folge gastiert die Formel 1 in Spielberg.
    Image: 11. Rennen: GP von Österreich in Spielberg, 10. Juli 2022 © Imago
  12. Lewis Hamilton gewinnt den Start in Le Castellet.
    Image: 12. Rennen: GP von Frankreich in Le Castellet, 24. Juli 2022 © Imago
  13. Hungaroring
    Image: 13. Rennen: GP von Ungarn in Budapest, 31. Juli 2022 © Imago
  14. Spa
    Image: 14. Rennen: GP von Belgien in Spa-Francorchamps, 28. August 2022 © Imago
  15. Der malerisch in einer Dünenlandschaft gelegene Kurs in Zandvoort.
    Image: 15. Rennen: GP der Niederlande in Zandvoort, 04. September 2022 © Imago
  16. Die Strecke mit der größten Höchstgeschwindigkeit: Autodromo di Monza/Italien – 349 km/h
    Image: 16. Rennen, GP von Italien in Monza, 11. September 2022 © Getty
  17. Auch 2021 wird es kein Nachtrennen in Singapur geben.
    Image: 17. Rennen: GP von Singapur in Singapur, 02. Oktober 2022 © Imago
  18. Die Formel 1 dreht weiter ihre Runden auf dem Suzuka International Racing Course.
    Image: 18. Rennen: GP von Japan in Suzuka, 09. Oktober 2022 © Imago
  19. Austin
    Image: 19. Rennen: GP der USA II in Austin, 23. Oktober 2022 © Imago
  20. Die Strecke mit der längsten Distanz bis zur ersten Kurve: Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko-Stadt/Mexiko – 890 Meter
    Image: 20. Rennen: GP von Mexiko in Mexiko-Stadt, 30. Oktober © Imago
  21. Die Strecke mit der kürzesten Distanz bis zur ersten Kurve: Autodromo Jose Carlos Pace in Sao Paulo/Brasilien – 190 Meter
    Image: 21. Rennen: GP von Brasilien in Sao Paulo, 13. November 2022 © Imago
  22. So soll der neue GP von Abu Dhabi aussehen. (Quelle Bild: https://www.yasmarinacircuit.com/en/formula1)
    Image: 22. Rennen: GP von Abu Dhabi in Abu Dhabi, 20. November 2022 (Quelle: https://www.yasmarinacircuit.com/en/formula1)

Ferrari:

Der italienische Traditionsrennstall hat seine Fans in der Winterpause nicht lange warten lassen. Bereits früh war klar, dass die Scuderia den neuen Wagen zwischen dem 16. und 18. Februar präsentieren will. Nun steht auch der fixe Termin fest: 17. Februar 2022. Am 1. Februar hat Ferrari dann auch das Geheimnis um den neuen Namen gelüftet. In der Saison 2022 wird der Rennstall mit dem F1-75 unterwegs sein. Was hinter dem Namen steckt, erfährst Du hier. Fahrer: Charles Leclerc, Carlos Sainz.

McLaren:

Wie auch bei Mercedes stehen bei McLaren die Rahmendaten allesamt fest. Der neue Bolide wird am 11. Februar vorgestellt. Und auch der Name wurde bereits verkündet: MCL36. Dieser folgt auf dem MCL35M. Das M stand in der vergangenen Saison für den Motorenlieferanten Mercedes. In der Saison 2022 fehlt dieser Zusatz nun in der Bezeichnung. Fahrer: Lando Norris, Daniel Ricciardo.

Mehr dazu

Alpine:

Der neue Rennwagen wird am 21. Februar enthüllt. Der Rennstall wird in einer virtuellen Feier den sogenannten A522 präsentieren, mit dem beide Rennfahrer in die Saison 2022 gehen werden. Fahrer: Fernando Alonso, Esteban Ocon.

Aston Martin:

Das Vettel-Team führt bislang das Klassement an - zumindest im Hinblick auf den Präsentationstermin. Der britische Rennstall wird den neuen Boliden am 10. Februar online vorstellen. Zudem gab Aston Martin bekannt, dass das neue Auto mit dem Namen AMR22 unterwegs sein wird. Damit wird die im letzten Jahr begonnene Reihe (AMR21) klassisch fortgesetzt. Fahrer: Sebastian Vettel, Lance Stroll.

Die Vertragslaufzeiten der F1-Stars

  1. Lewis Hamilton muss bei den letzten beiden Rennen aufpassen.
    Image: Der entthronte Weltmeister hat seinen Vertrag bei Mercedes im Juli um zwei Jahre bis 2023 verlängert. © Imago
  2. George Russell in seinem künftigen Outfit. Der Brite wechselt zur kommenden Saison fest zu Mercedes und durfte am Dienstag schon mal testen.
    Image: Hamiltons neuer Teamkollege heißt George Russell. Der Brite wechselt von Williams zu Mercedes. Bei seinem neuen Rennstall hat er einen ''langfristigen Vertrag'' unterschrieben, wie Mercedes bei der offiziellen Verkündung erklärte. © Imago
  3. Max Verstappen feiert seinen WM-Titel.
    Image: Der frisch gebackene Weltmeister Max Verstappen fährt mindestens bis 2028 für Red Bull.  © Imago
  4. Platz 7: Sergio Perez, Red Bull, aktuelle Führungsrunden: 34
    Image: Im Sommer 2021 machte Red Bull in der Personalie Sergio Perez Nägel mit Köpfen. Der auslaufende Vertrag des Mexikaners wurde um ein Jahr verlängert. Somit heißt die Fahrerpaarung bei Red Bull für die Saison 2022 weiterhin Verstappen/Perez. © DPA pa
  5. Carlos Sainz (Ferrari): 122.5 Punkte (2021) / 105 Punkte (2020); +17.5 Punkte
    Image: Carlos Sainz' Vertrag bei Ferrari läuft bis 2024. © Imago
  6. Platz 11: CHARLES LECLERC (Ferrari). 3 Strafpunkte
    Image: Charles Leclerc hat sich bis 2024 an Ferrari gebunden und hat damit langfristige Planungssicherheit.  © Imago
  7. Platz 8: Lando Norris, McLaren, aktuelle Führungsrunden: 31
    Image: Lando Norris hat in der Saison 2021 gezeigt, dass er bei McLaren die absolute Nummer eins ist. Auch aus diesem Grund hat der Rennstall den Vertrag des Briten langfristig bis 2025 verlängert. © DPA pa
  8. Daniel Ricciardo siegt beim GP von Italien.
    Image: Bei Daniel Ricciardo ist die Lage nicht ganz so eindeutig und sicher. 2021 wechselte der Australier, der in diesem Jahr den Ansprüchen etwas hinterher hing, zu McLaren und unterschrieb einen Vertrag über mehrere Jahre - also zumindest bis 2022.  © DPA pa
  9. Platz 11: Fernando Alonso, Alpine, aktuelle Führungsrunden: 2
    Image: Routinier Fernando Alonso kam 2020 zurück in die Formel 1. Damals erklärte Renault bzw. Alpine, dass der Spanier für die kommenden Saisons zum Team stößt. Heißt also: zumindest in der Saison 2022 werden F1-Fans den zweifachen Weltmeister noch sehen. © DPA pa
  10. Esteban Ocon kann seinen Triumph kaum glauben.
    Image: 14 Mal landete Esteban Ocon in der Saison 2021 in den Punkten, einmal stand er dabei sogar ganz oben auf dem Podium. Der Lohn dafür: eine Vertragsverlängerung bis 2024. © Imago
  11. Platz 14 (geteilt): PIERRE GASLY (AlphaTauri). 1 Strafpunkt
    Image: Pierre Gasly konnte in der Saison 2021 häufig überzeugen, zeigte besonders in Qualifyings starke Leistungen und landete viermal im Rennen in den Top 5. Somit war seine Bestätigung bei AlphaTauri für die Saison 2022 keine Überraschung. © Imago
  12. Platz 18: Yuki Tsunoda (AlphaTauri). Durchschnittsnote: 3,76
    Image: Eine ähnliche Entwicklung wird seinem Teamkollegen Yuki Tsunoda zugetraut, der besonders im Saisonendspurt 2021 gute Leistungen zeigte. Auch er wird deshalb zumindest für das Jahr 2022 im AlphaTauri sitzen. © Imago
  13. Platz 10: Sebastian Vettel, Aston Martin, aktuelle Führungsrunden: 4
    Image: Eine Laufzeit des Vertrags von Sebastian Vettel bei Aston Martin wurde nie konkret kommuniziert, doch ein Tweet des Rennstalls im Zuge der Vertragsverlängerung von Hamilton bei Mercedes lässt darauf schließen, dass Vettels Vertrag bis 2023 läuft. © DPA pa
  14. Platz 9 (geteilt): LANCE STROLL (Aston Martin). 4 Strafpunkte
    Image: Lance Stroll wird zumindest in der kommenden Saison der Teamkollege von Vettel sein. Der Kanadier wurde für das Jahr 2022 als zweiter Aston-Martin-Pilot bestätigt, wie es danach weitergehen wird, ist noch offen.  © Imago
  15. Platz 3 (geteilt): NICHOLAS LATIFI (Williams). 6 Strafpunkte
    Image: Nicholas Latifi geht bei Williams in sein letztes Vertragsjahr. Seine Arbeitspapiere laufen Ende 2022 aus. Seine Performance in der kommenden Saison wird sicherlich ausschlaggebend dafür sein, wie es mit dem 26-Jährigen weitergeht.  © Imago
  16. Alexander Albon
    Image: Alexander Albon ist als Stammpilot zurück in der Formel 1. Nach einem Jahr als Ersatzfahrer bei Red Bull übernimmt der 25-Jährige nach dem Abgang von Russell das freigewordene Cockpit bei Williams. Eine konkrete Vertragslaufzeit ist nicht bekannt. © Imago
  17. Valtteri Bottas
    Image: Valtteri Bottas' Zeit bei Mercedes ist nach fünf Jahren zu Ende. Ab der kommenden Saison wird der Finne für Alfa Romeo an den Start gehen - und das für mehrere Jahre, wie der Rennstall verkündete. © Imago
  18. Bottas' neuer Teamkollege Guanyu Zhou war auch am Start.
    Image: Guanyu Zhou ergatterte sich Mitte November das letzte freie Cockpit in der Formel 1. Der Chinese wird bei Alfa Romeo neuer Teamkollege von Bottas. Wie lange dies der Fall sein wird, ist nicht klar, denn eine Vertragslaufzeit wurde nicht verkündet. © Imago
  19. Haas-Pilot Mick Schumacher freut sich auf sein US-Debüt.
    Image: Mick Schumachers Debüt-Saison bei Haas wird nicht die letzte in seiner F1-Karriere sein. Der Rennstall gab im September eine weitere Zusammenarbeit im Jahr 2022 bekannt.  © Imago
  20. PLATZ 2: Kevin Magnussen (Haas) - Durchschnittsnote: 1,27
    Image: Kevin Magnussen wurde vor der Saison 2022 kurzfristig nach der Haas-Trennung von Nikita Mazepin engagiert. Der Däne erhält beim US-Rennstall einen ''mehrjährigen Vertrag'', wie es bei der Verkündung hieß. © Imago

AlphaTauri:

Nach dem Namen ist nun auch der Vorstellungstermin bei AlphaTauri bekannt. Der Tochter-Rennstall von Red Bull wird seine beiden Piloten in der Saison 2022 mit dem AT03 auf die Strecke schicken. Vorgestellt wird dieser am 14. Februar (12 MEZ). Fahrer: Pierre Gasly, Yuki Tsunoda.

Williams:

Williams stellt seinen neuen Boliden am 15. Februar vor. Der Name des neuen Autos ist noch nicht verkündet worden. In der vergangenen Saison ging man mit dem FW43B an den Start. Das FW steht dabei für den im vergangenen Jahr verstorbenen ehemaligen Teambesitzer Frank Williams. Fahrer: Alex Albon, Nicholas Latifi.

Alfa Romeo:

Die Präsentation des neuen Boliden findet am 27. Februar statt. Die Fahrerpaarung für die Saison 2022 ist bereits klar! Fahrer: Valtteri Bottas, Guanyu Zhou.

Haas:

Haas stellt den neuen Boliden am 4. Februar vor. Es handelt sich allerdings um ein virtuelles Auto, och nicht das fertige Auto. Das wird voraussichtlich bei den Testfahrten vorgestellt. Fahrer: Mick Schumacher, Nikita Mazepin.

Formel 1 live und exklusiv auf Sky

Nur bei Sky siehst Du alle Formel 1 Rennen der Saison 2022 live und in brillantem UHD. Alle Infos zur F1-Übertragung im TV und Stream auf Sky bekommst Du hier!

*Die Teams sind chronologisch nach dem jeweiligen Präsentationstermin angeordnet

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: