Zum Inhalte wechseln

1. FC Köln News: Polzei beendet Party - Wehrle entschuldigt sich

Polizei löst Party auf: 1. FC Köln verstößt gegen Corona-Verordnung

Sky Sport

01.06.2021 | 15:33 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach der Trennung von Horst Heldt spricht der 1. FC Köln über die Zukunft. Der Blick geht allerdings in eine schwierige, trübe Zukunft. (5:08 Minuten)

Wirbel beim 1. FC Köln: Die Domstädter haben mit einer nächtlichen Feier anlässlich des geschafften Klassenerhalts gegen die Corona-Schutzverordnung verstoßen.

Nach dem 5:1-Sieg im Relegations-Rückspiel bei Holstein Kiel und dem damit verbundenen Klassenerhalt war die Erleichterung beim 1. FC Köln riesig. Ein Großteil der Mannschaft sowie einzelne Betreuer nahmen den Sieg zum Anlass, um in einer eigentlich geschlossenen Kölner Bar eine Party zu feiern - trotz der zu dem Zeitpunkt geltenden nächtlichen Ausgangssperre.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag bestätigte, sein ein Streifenteam in der Nacht zum Sonntag um 3:15 Uhr wegen Ruhestörung und Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung zum Einsatz gerufen worden.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Wehrle: "Können uns dafür nur entschuldigen"

"Die Feier war spontan organisiert worden und der Euphorie geschuldet. Wir können uns nur dafür entschuldigen. Wir sind unserer Vorbildfunktion nicht gerecht geworden. Wir wissen, dass so etwas in Pandemie-Zeiten nicht vorkommen darf", sagte Geschäftsführer Alexander Wehrle, der ebenfalls bei der Feier anwesend war, dem Kölner Stadtanzeiger und der Bild.

Nach Angaben des Polizeisprechers werde ein Verfahren gegen alle Anwesenden sowie den Betreiber der Bar wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung eingeleitet.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: