Zum Inhalte wechseln

Manchester United: Cristiano Ronaldo droht Ärger mit englischem Verband

Ärger droht: Englischer Verband klagt Ronaldo an

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Manchester United findet langsam wieder in die Spur - Cristiano Ronaldo steht weiter auf dem Abstellgleis

Altstar Cristiano Ronaldo droht wegen seines Handy-Ausrasters im April Ärger mit dem englischen Verband FA.

Weil der fünfmalige Weltfußballer nach dem 0:1 mit Manchester United im April beim FC Everton einem Fan das Handy aus der Hand geschlagen hatte, erhob der Verband Anklage gegen den 37-Jährigen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Ronaldo hat sich bereits entschuldigt

Ronaldos Verhalten, so der Vorwurf, sei "nach dem Schlusspfiff unangemessen und/oder gewalttätig" gewesen, hieß es in einer Mitteilung der FA. Der Portugiese hatte sich auf Instagram bereits für sein Verhalten entschuldigt und dem Fan angeboten, ein Spiel in Old Trafford "als Zeichen von Fairplay und Sportsgeist" anzuschauen. Im August hatte die Polizei Ronaldo zu dem Vorfall befragt und ihn verwarnt.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten