Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga News: Derby St. Pauli gegen HSV - folgt die Wachablösung?

St. Pauli gegen HSV: Wachablösung ante portas?

Sven Töllner

13.08.2021 | 15:49 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der Hamburger SV tritt am Freitag gegen St. Pauli zum Hamburger Stadtderby an. (Videolänge: 3:44 Minuten)

Timo Schultz ist ein unterhaltsamer Gesprächspartner - norddeutscher Schnack, versierter Plattitüden-Umdribbler, hört zu, antwortet erfrischend. Die Schublade mit den abgestimmten Sprachregelungen bemüht St. Paulis Trainer bemerkenswert selten - und ganz sicher nicht gern.

Aber es gibt sie halt, diese Themen, die sehr schnell mal zur Stolperfalle werden können. Kurz vorm Stadt-Derby ist das Terrain der öffentlichen Schlagabtausche extradicht bewachsen mit atmosphärischen Brennnesseln. Und weil die ewige Frage nach der Nummer eins in Hamburg - objektiv betrachtet - mittlerweile nicht mehr so leicht zu beantworten ist, wählt Schultz den unverfänglichen Ausweg. Die immense Tradition des HSV, deren Etat - alles ne Nummer größer, befindet der Ostfriese.

St. Pauli aktuell die Nummer eins in Hamburg

Rein sportlich begegnen sich die einst so ungleichen Rivalen allerdings längst nicht mehr in der David-Goliath-Konstellation. Ein Fußball-Duell auf Augenhöhe - mindestens. Denn in den jüngsten vier Partien hatten die braun-weißen Herausforderer die Raute überwiegend erbarmungslos zurechtgestutzt - die Nummer eins in Hamburg ist derzeit (!) der FC St. Pauli.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Der HSV geht nach den zuletzt schmerzhaften Begegnungen (drei Niederlagen, ein Remis) ensuite jedenfalls keineswegs als Favorit in das Prestige-Duell am Millerntor. In der Jahrestabelle rangiert St. Pauli nach der rasanten Rückrunde auf Platz zwei, hat die Abgänge der beiden Unterschied(leih-)spieler Zalazar und Marmoush sehr anständig kompensiert und stellt ein Gefüge, das sich in der abgelaufenen Rückrunde eine verlässliche Stabilität erarbeitet hat. Mit Kyereh und Burgstaller stehen zudem nach wie vor zwei Spieler im Kader, die die Qualität haben, Spiele durch einen außergewöhnlichen Moment zu entscheiden.

HSV will aufsteigen, St. Pauli zurückhaltend

Der geschätzte Kader-Marktwert der Kontrahenten unterscheidet sich zwar noch immer signifikant (HSV: 35,78 Mio; St. Pauli: 21,28 Mio) - der Blick auf die potenziellen Startformationen bietet derweil keinerlei Anlass, dem Ex-Dino eine Extraportion Extraklasse zu attestieren. Eine gute Zweitliga-Mannschaft trifft auf eine gute Zweitliga-Mannschaft. "Wird ein heißes Ding", glaubt Schultz, "mit zwei Mannschaften, die nach vorne spielen wollen." Und möglicherweise einer Mannschaft, die nach der Partie sowohl im stadtinternen Vergleich als auch in der Tabelle ins Hintertreffen gerät.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

St. Paulis Trainer Timo Schultz vor dem Stadtderby gegen den Hamburger SV. (Videolänge: 29 Sekunden)

Im Unterschied zum HSV ("Wir treten nicht an, um Vierter zu werden.") lehnen sie auf St. Pauli einen Platz im Feld der erweiterten Aufstiegskandidaten bislang konsequent ab. Sky Experte Torsten Mattuschka sieht in den Überfliegern der abgelaufenen Rückrunde ein bisschen mehr als nur einen Geheim-Favoriten. Sein alter Kumpel Timo Schultz streubt sich: "Das kann Tusche ja so sehen." Er sieht es anders - zumindest offiziell.

Überraschungsteam im Aufstiegsrennen?

Die praktische Erfahrung aus den vergangenen Zweitliga-Spielzeiten liefert jedenfalls zumindest Indizien dafür, dass Etat, Tradition und Strahlkraft der Klubs keine verlässliche Prognose für die Abschluss-Tabelle zulassen. Bochum, Fürth, Bielefeld, Paderborn - es waren in den letzten Jahren einige Aufsteiger dabei, die sicher nicht mit den günstigsten Startvoraussetzungen in die Saison gestartet sind, aber über ein stimmiges Kollektiv eine gemeinsame Schubkraft entwickelt haben.

Mehr dazu

Während sich die großkalibrigen Absteiger aus Bremen und Gelsenkirchen noch in der Findungsphase wälzen und den HSV beim vierten Anlauf (inklusive abermaligem Umbruch) notwendigerweise eine gewisse Grundskepsis begleitet, bringen sich die organisch gewachsenen Aufstiegsanwärter in Stellung. Heidenheim zum Beispiel. Oder Karlsruhe. Und eben der FC St. Pauli.

Hartel gute Verstärkung für St. Pauli

Auf pragmatische Kader-Korrekturen in der vergangenen Winter-Transferphase hat Sportchef Andreas Bornemann eine temporeiche und klug geplante Sommerperiode folgen lassen. Der Stamm stand frühzeitig, einzelne Äste folgten, jetzt kommen die Früchte. Bornemann war hellwach und schneller als die Mitbewerber, als Bielefelds Marcel Hartel auf den Markt kam.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

St. Paulis Trainer Timo Schultz über die Stimmung vor dem Stadtderby gegen den Hamburger SV. (Videolänge: 38 Sekunden)

Ein Spieler, der bei der Arminia in der 1. Liga zuletzt an Boden verloren, sowohl die Ostwestfalen als auch Union Berlin zuvor aber maßgeblich bei ihren erfolgreichen Aufstiegsbemühungen beeinflusst hatte. Ein Kreativer, der auch kämpfen kann. Nicht überragend torgefährlich, aber mit feinen Füßen und einem naturgegebenen Raumgefühl ausgestattet. In der Lage durch kluge Bewegungen, die Statik des Spiels zu verändern und stets bereit, abschlussreife Torsituationen zu inszenieren - beispielsweise für Guido Burgstaller. Mit Hartel bieten sich Schultz mehr fußballerische Möglichkeiten. Vielleicht sogar schon heute Abend - im Derby.

Derby-Sieg reicht noch nicht zur Wachablösung, aber...

Wie auch immer es ausgeht - für eine echte Wachablösung in Hamburg bräuchte es ganz sicher mehr als die ausschließlich ideelle Trophäe des Stadtmeisters. Einen St. Pauli-Aufstieg zum Beispiel, während der HSV und seine Fans den fünften Anlauf ertragen müssten. Prognosen in diese Richtung sind am dritten Spieltag keinen müden Heller wert. Für das kurzfristige Wohlbefinden der braun-weißen Anhänger wäre ein weiterer Derby-Sieg aber vorerst mehr als ausreichend. Das müsste und würde dann wohl auch Timo Schultz einräumen - ohne Umschweife!

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten