Zum Inhalte wechseln

Antonio Rüdiger verletzt sich beim Sieg von Real Madrid in Getafe

Rüdiger fehlt Real Madrid nach Verletzung gegen Getafe

Antonio Rüdiger (Mitte) musste gegen Getafe verletzt ausgewechselt werden.
Image: Antonio Rüdiger (Mitte) musste gegen Getafe verletzt ausgewechselt werden.  © DPA pa

Real Madrid muss den Ausfall von Antonio Rüdiger verkraften. Der deutsche Innenverteidiger hatte sich beim Sieg gegen den FC Getafe verletzt und wird Trainer Carlo Ancelotti zunächst einmal fehlen.

Bei der Rückkehr an die Tabellenspitze von Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat der deutsche Nationalverteidiger Antonio Rüdiger eine Prellung am linken Oberschenkel erlitten. Er wurde zur Pause ausgewechselt.

Trainer Carlo Ancelotti rechnet nicht mit einer langen Ausfallzeit des 30-Jährigen. "Rüdiger ist ein Kämpfer und es fällt ihm schwer, wegen einer kleinen Unannehmlichkeit nicht zu spielen", sagte Ancelotti nach dem 2:0 im Nachholspiel beim FC Getafe am Donnerstag.

Reals Personalsorgen werden größer

Damit vergrößerten sich die Personalprobleme der Königlichen in der Defensive. Die Innenverteidiger David Alaba und Eder Militao (beide Kreuzbandriss) fehlen noch länger. Aurelien Tchouameni, der zuletzt immer mal wieder im Abwehrzentrum ausgeholfen hatte, ist gelbgesperrt.

Real übernahm vor dem Derby am Sonntag (21 Uhr) gegen Atletico Madrid mit 57 Punkten die Tabellenspitze von LaLiga vor dem FC Girona (55). Atletico und Titelverteidiger FC Barcelona (jeweils 47) folgen mit deutlichem Abstand auf den Plätzen drei und vier. Mindestens im Stadtderby wird Rüdiger voraussichtlich fehlen.

Gegen Getafe gönnte Ancelotti dem deutschen Rio-Weltmeister Toni Kroos eine Auszeit. Die beiden Tore für den Achtelfinal-Gegner von RB Leipzig in der Champions League erzielte der frühere Bundesliga-Profi Joselu.

dpa / SID

Mehr zum Thema Antonio Rüdiger

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten