Zum Inhalte wechseln

Bayer Leverkusen News: Florian Wirtz schließt Wechsel ins Ausland nicht aus

Toptalent Wirtz schließt Wechsel ins Ausland nicht aus

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Kann sich Florian Wirtz einen Wechsel ins Ausland vorstellen? Im Exklusiven Interview mit Sky äußert sich der erst 18-Jährige zu seiner Zukunft (Videolänge: 0:43 Minuten).

Florian Wirtz hat eine große Zukunft vor sich. Aber wie lange wird er sich das Trikot von Bayer Leverkusen überstreifen? Der Bayer-Star im exklusiven Sky Interview.

…über eine mögliche Zukunft im Ausland:

"Das kommt darauf an, wo ich die nächsten Schritte meiner Karriere sehe. Es ist definitiv eine Möglichkeit, irgendwann im Ausland zu spielen. Darüber habe ich mir bisher aber keine Gedanken gemacht. Ich lasse alles auf mich zukommen und entscheide dann, wohin mich mein nächster Schritt führt. Ob bei einem anderen Verein oder bei Leverkusen, weiß ich auch noch nicht."

…über Vergleiche mit Kai Havertz:

"Ich habe mit ihm zusammengespielt und konnte viel von ihm lernen, mir im Training einiges von ihm abschauen. Auch wenn ich mich ebenfalls weiterentwickelt habe, war Kai definitiv schon weiter, als ich es bin. Er ist ein etwas anderer Spielertyp, ist groß und kopfballstark. Vielleicht habe ich dafür andere Attribute, die besser sind. Kai zeigt aktuell wieder starke Leistungen in der Champions League und ist auf der großen Bühne schon deutlich erfolgreicher. Daher steht es mir nicht zu, mich mit ihm zu vergleichen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Rudi Völler hat Florian Wirtz mit Kai Havertz vergleichen - doch was hält der 18-Jährige von diesem Vergleich? (Videolänge: 1:55 Minuten).
Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

…über fußballerische Vorbilder und Lionel Messi:

"Ich hatte tatsächlich ein paar Poster im Zimmer hängen. Beispielsweise von Lionel Messi, Ousmane Dembélé und Aubameyang. Mein erstes Trikot war allerdings das Argentinien-Trikot von Messi. Als ich klein war, war er der beste Spieler, den es zu dieser Zeit auf der Welt gab. Ich habe mir Videos von ihm angeschaut, war sein Fan - ich wollte so gut werden wie er. Natürlich habe ich mittlerweile meinen eigenen Stil entwickelt. Wie Messi kann keiner spielen - er hat seine eigene Spielweise. Aber ich schaue manchmal schon genauer hin, wie er Situationen löst."

Mehr Fußball

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Florian Wirtz hat im exklusiven Gespräch mit Sky über seine vertragliche Situation bei Bayer Leverkusen gesprochen und erklärt, warum er sich so lange an die Werkself gebunden hat (Videolänge: 0:53 Minuten).

…darüber, warum er sich vertraglich so lang an Bayer Leverkusen gebunden hat:

"Um mich herum gibt es viele Spieler, die einen ähnlich langen Vertrag unterzeichnet haben. Das spricht für die Ambition des Klubs, ihre Spieler langfristig zu binden und dadurch jede Saison eine leistungsfähige Mannschaft zu haben. Ich bin froh, dass ich auch andere junge Spieler um mich habe, die sich genauso lang an Bayer gebunden haben. Ich sehe es als Zeichen, dass man sich beim Verein wohlfühlt und gerne hier spielt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Florian Wirtz spricht im Interview mit Sky über die Möglichkeit, mit Bayer Leverkusen internationale Erfolge zu erzielen (Videolänge: 0:42 Minuten).

…über die Möglichkeit, mit Bayer Leverkusen internationale Erfolge zu erzielen:

"Wir waren diese Saison gar nicht so weit davon entfernt, in die Nähe eines solchen Titels zu kommen, sind dann aber leider gegen Bergamo ausgeschieden. Aber natürlich sehen wir auch hier Chancen, Titel zu gewinnen. Das sollte auch unser Anspruch sein, denn wir haben eine gute Mannschaft. Defensiv und offensiv sind wir gut aufgestellt, weshalb wir in der kommenden Saison auch direkt wieder angreifen wollen. Ich hoffe, dass wir uns für die Champions League qualifizieren und uns dadurch auch auf großer Bühne beweisen können."

Das Interview führte Marlon Irlbacher

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: