Zum Inhalte wechseln

FCB auf der Suche nach einer Kovac-Alternative?

Bayern soll Conte-Angebot vorbereiten! Das ist dran am wildenGerücht

Sky Sport

17.04.2019 | 09:46 Uhr

Antonio Conte - Der Ex-Chelsea-Coach galt lange als heißer Kandidat, der als Disziplinfanatiker wieder System in den Verein kriegen kann. Nun hat der Italiener den Madrilenen wohl vorerst abgesagt. Grund dafür sollen auch Zweifel der Spieler sein.
Image: Antonio Conte - der Ex-Coach des FC Chelsea gilt offenbar als heißer Kandidat auf den Trainer-Job beim FC Bayern. © Getty

Niko Kovac ist bei den Bayern nicht ganz unumstritten. Sollte der Kroate mit den Bayern in dieser Saison keinen Titel holen, könnte er von einem italienischen Star-Trainer abgelöst werden. Das berichten zumindest italienische Medien. Sky erklärt, was an dem wilden Gerücht dran ist.

Nach Informationen der italienischen Zeitung Corriere dello Sport soll Antonio Conte ein möglicher Trainer-Kandidat beim FC Bayern sein.

Inter Mailand und die AS Rom sollen ebenfalls Interesse an dem 49-Jährigen haben, aber laut dem Blatt soll das Interesse aus München das konkreteste sein. Demnach bereiten die Bayern schon ein Angebot vor.

Nach Informationen von Sky Reporter Torben Hoffmann ist Conte derzeit aber kein Thema beim deutschen Rekordmeister.

Europäischen Spitzenfußball live streamen

Europäischen Spitzenfußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die UEFA Champions League, mit allen Spielen, allen Toren in der Original Sky Konferenz. Einfach monatlich kündbar.

Ist eine Kovac-Entlassung realistisch?

Dass Niko Kovac nach nur einer Saison bei den Bayern gehen muss, gilt als unwahrscheinlich. FCB-Präsident Uli Hoeneß hatte dem Trainer im Interview mit der dpa noch einmal den Rücken gestärkt: "Mir hat gefallen, wie er die Mannschaft aus dem schwierigen Tal im November herausgeführt hat. Die Mannschaft ist im Umbruch. Wir haben Niko Kovac auch aufgebürdet, mit Arjen Robben und Franck Ribéry den Übergang zu schaffen. Da ist klar, dass man auch mal Geduld haben muss."

Aber es scheint auch klar zu sein: Sollte Kovac mit dem Rekordmeister das Double in dieser Spielzeit verpassen, könnte es doch noch eng für den Trainer werden.

Rummenigge gibt keine Job-Garantie

Dies hatte Karl-Heinz Rummenigge bei "Wontorra - der o2 Fußball-Talk" durchblicken lassen: "Bei uns gibt es keine Jobgarantie. Für niemanden. Jeder, der bei Bayern München arbeitet, muss liefern."

Mehr Fußball

Vereinsintern wird Kovac spätestens seit dem Champions-League-Aus der Bayern kritisch beäugt. Rummenigge kritisierte zuletzt öffentlich das Auftreten im Spiel gegen den FC Liverpool.

0:34
Karl-Heinz Rummenigge spricht über die Zukunft von Bayern-Trainer Niko Kovac. (Länge: 34 Sekunden)

Conte weiß, wie man Titel holt

Conte ist ein renommierter Name. Nach Stationen bei Juventus Turin und der italienischen Nationalmannschaft coachte der 49-Jährige von 2016 bis 2018 den FC Chelsea. 2017 gewann er mit den Londonern den Premier-League-Titel. Am Ende seiner Zeit in London überwarf er sich allerdings mit der Vereinsführung und seinem Team. Seit dem vergangenem Sommer ist er ohne Job.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: