Zum Inhalte wechseln

Transfer News: Lampard lobt Havertz - noch kein Angebot von Chelsea

Nach Chelsea-Gerüchten: Lampard spricht über Havertz

Sky Sport

26.06.2020 | 01:19 Uhr

0:12
Chelsea-Trainer Frank Lampard hat lobende Worten für Leverkusens Kai Havertz - und informiert über den aktuellen Transferstand (Videolänge: 12 Sek.).

Nach dem Wechsel von Timo Werner zum FC Chelsea wurde zuletzt über einen weiteren namhaften Neuzugang für die Blues spekuliert: Kai Havertz. Coach Frank Lampard spricht nun über den Leverkusener Shooting-Star.

Nach aktuellem Stand in der Premier League wäre der FC Chelsea in der kommenden Saison wieder für die Champions League qualifiziert. Um in der Königsklasse konkurrenzfähig zu sein, rüsten die Blues auf dem Transfermarkt ordentlich auf. Da stellt sich die Frage: Waren die Transfers von Leipzigs Timo Werner und Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam) erst der Anfang?

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Auch Leverkusens Top-Star Kai Havertz wurde jüngst mit dem amtierenden Europa-League-Sieger in Verbindung gebracht. Coach Frank Lampard hält große Stücke auf den deutschen Nationalspieler, was auch beim Wechsel von Timo Werner auf die Insel den Ausschlag gegeben haben soll.

Lampard von Havertz' Qualitäten überzeugt

"Er ist wirklich ein sehr guter Spieler", lobte Lampard den 21-Jährigen in den höchsten Tönen, ein Wechsel des begehrten Youngsters an die Bridge bahnt sich aktuell aber wohl nicht an: "Wir haben kein Angebot für ihn abgegeben", so Lampard weiter. Dass beide Parteien noch nicht miteinander verhandelt haben, deckt sich mit Sky Infos.

0:12
Chelsea-Trainer Frank Lampard hat lobende Worten für Leverkusens Kai Havertz - und informiert über den aktuellen Transferstand (Videolänge: 12 Sek.).

Ein Wechsel von Kai Havertz zu den Blues noch in diesem Sommer gilt daher als unwahrscheinlich. Ob die Aussagen der Beteiligten der Wahrheit entsprechen oder nur Teil des Transferpokers sind, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories