Zum Inhalte wechseln

Boca Juniors: La Bombonera muss wohl renoviert werden

Risse im Fundament! Boca-Stadion sorgt für Entsetzen bei Fans

La Bombonera wurde bereits im Jahr 1940 eingeweiht.
Image: La Bombonera wurde bereits im Jahr 1940 eingeweiht.  © DPA pa

La Bombonera, die altehrwürdige Spielstätte der Boca Juniors ist eines der stimmungsvollsten Stadien der Welt. Fanvideos zeigen jedoch, dass der Zustand erbärmlich ist und eine Katastrophe zur Folge haben könnte, wenn die Verantwortlichen nicht bald reagieren.

Es gibt kaum Stadien auf der Erde, die einen mehr in den Bann ziehen als das La Bombonera in Buenos Aires. Die einheimischen Fans der Boca Juniors sorgen vor allem in großen Spielen gegen Erzrivale River Plate oder Duellen gegen brasilianische Topklubs in der Copa Libertadores für mächtig Betrieb auf den Rängen. Das Stadion bebt und wackelt - und das sogar im wahrsten Sinne des Wortes, wie nun einige Videos zeigen, die bei Twitter kursieren.

Erschreckende Bilder vom Zustand

Beim Spiel gegen Corinthians aus der vergangenen Woche sind nämlich deutliche Risse im Fundament des Fußballtempels, der offiziell Estadio Alberto Jacinto Armando heißt, zu sehen. Das La Bombonera - zu deutsch die Pralinenschachtel - hat ihren Namen aufgrund der rechteckigen Form erhalten und wurde bereits 1940 eingeweiht. Zuletzt wurde das Stadion 1996 renoviert. Eine weitere Restaurierung oder besser eine Komplettrenovierung in naher Zukunft sind wohl unausweichlich, wenn der Verein keine Zuschauerkatastrophe riskieren will.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Bei den Fans sorgten die Videos des maroden Stadions jedenfalls für Entsetzen. "Jesus!!! Eines Tages wird es eine Katastrophe vom Ausmaß Hillsboroughs geben, wenn sie das nicht in den Griff bekommen", so ein User. Ein zweiter gibt zu Bedenken: "Wenn so etwas im Vereinigten Königreich oder irgendwo in Europa passieren würde, würde das Stadion sofort geschlossen werden, bis Statiker eine vollständige Untersuchung durchgeführt und eine Bewertung vorgenommen haben."

Und ein dritter Fan würde die Flucht ergreifen: "Ja, sch*** drauf. Ich würde den nächstgelegenen Ausgang nehmen. Ich frage mich oft, wie stark der Beton und der Stahl in den Stadien ist. Ich glaube nicht, dass sie dafür gemacht sind, dass die Fans gleichzeitig zusammen springen können."

Reaktionen bei Twitter: Fans sind entsetzt

Ob und in welchem Ausmaß die Verantwortlichen den Zustand kennen, ist unklar. Da allerdings auch in zahlreichen Wänden der Putz bröckelt und zahlreiche kleinere Risse zu sehen sind, müsste für jeden offensichtlich sein, dass das Stadion in diesem Zustand eine Gefahr für die Fans darstellt.

Mehr zum Autor Robert Gherda

Weiterempfehlen: