Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Kabak spuckt in Richtung Gegenspieler

Spuckattacke gegen Augustinsson? Kabak meldet sich zu Wort

Max Brand

27.09.2020 | 20:23 Uhr

Beim Stand von 0:1 und nach einem Foul spuckt Schalke-Verteidiger Ozan Kabak in Richtung seines Gegenspielers. Mit Absicht?

Es könnte der Aufreger der Partie werden. Schalkes Innenverteidiger Ozan Kabak spuckte beim Stand von 0:1 in der 27. Minute in Richtung seines Gegenspielers Ludwig Augustinsson, der nach einem Foul von Kabak am Boden lag. Ob die Aktion mit Absicht geschah, ist offen. Laut Sky Reporter Stefan Hempel soll Kabak Augustinsson auch getroffen haben.

Für Sky Experte Lothar Matthäus ist die Sache eindeutig: "Das ist für mich eine grobe Unsportlichkeit. Ich bin der Meinung, dass er das bewusst gemacht hat. Ich hoffe, dass es Konsequenzen gibt." Spucken sei laut des ehemaligen Weltmeisters "das Schlimmste was du machen kannst."

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Schiedsrichter Markus Schmidt ahndete in dieser Situation nur das Foul, auch der Video-Assistent griff nicht ein.

Kabak entschuldigt sich: "Keine Absicht"

Ozan Kabak reagierte schon am Abend auf Twitter: "Ich möchte mich bei Ludwig Augustinsson entschuldigen. Es war keine Absicht, die Sicht von außen täuscht. Ich habe so etwas noch nie gemacht und werde es auch niemals tun, da es einfach unsportlich ist. Dies war sehr unglücklich. In jedem Fall, Entschuldigung an Ludwig."

Wagner glaubt nicht an Absicht

Schalkes Trainer David Wagner war nach dem Spiel schon weit davon entfernt seinem Verteidiger Absicht zu unterstellen: "Ich kenne Ozan. Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass es keine Absicht ist." Und weiter: "Er ist nicht der Charakter dafür - es sieht so aus, aber ich glaube es nicht. Ozan ist keiner der absichtlich den Gegenspieler anspuckt." Dennoch wollte er mit ihm über die Situation sprechen.

0:50
Schalkes Trainer David Wagner äußert sich über das Spucken von Kabak.

Der Betroffene Bremer, Ludwig Augustinsson, hatte die Situation gar nicht auf dem Schirm und sagte gegenüber Sky als er die Szene sah: "Das ist nicht schön. Das hat nichts mit Fußball zu tun. Ich habe das nicht gemerkt. Am Ende hat er eine Rote Karte bekommen (Gelb-Rot nach taktischem Foul, Anm. d. Red.) und wir haben gewonnen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: