Zum Inhalte wechseln

Champions League: AC Mailand sauer auf Schiedsrichter Daniel Siebert

Milan tobt! Deutscher Schiedsrichter wird zur Zielscheibe der Kritik

Daniel Siebert bekommt nach kontroversen Entscheidungen im Champions League-Spiel zwischen Milan und Chelsea viel Kritik ab
Image: Daniel Siebert bekommt nach seiner Platzverweis-Entscheidung gegen Fikayo Tomori im Champions League-Spiel zwischen Milan und Chelsea viel Kritik ab.  © Imago

Der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert ist mit seinen Entscheidungen im Champions-League-Spiel zwischen dem AC Mailand und dem FC Chelsea (0:2) zur Zielscheibe der Kritik geworden.

"Ich habe dem Schiedsrichter am Ende des Spiels gesagt, was ich denke. Ich spreche zwar nicht so gut Englisch, aber ich glaube, er hat es verstanden", sagte Milan-Trainer Stefano Pioli.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen
DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Rote Karte gegen Tomori

Siebert hatte Fikayo Tomori, der Chelsea-Stürmer Mason Mount in der 18. Minute im eigenen Strafraum marginal an der Schulter festhielt, die Rote Karte gezeigt und auf Foulelfmeter entschieden. Jorginho verwandelte, Milan verlor in Unterzahl.

"Ein Diebstahl auf Kosten Mailands. Milan wird vom Schiedsrichter und nicht von Chelsea besiegt", kommentierte die Gazzetta dello Sport. Der Corriere dello Sport berichtete: "Die Mailänder verlassen das Spielfeld und kochen vor Wut auf Schiedsrichter Siebert, der streng wie ein Notar entscheidet."

SID

Mehr dazu

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.