Zum Inhalte wechseln

Champions League: Alaba und Kroos über Reals Einzug ins Finale

Alaba überwältigt: "Ein geisteskrankes Spiel!"

David Alaba steht mit Real Madrid im Finale der Champions League.
Image: David Alaba steht mit Real Madrid im Finale der Champions League.  © Imago

Real Madrid gewinnt nach einem unbeschreiblichen Comeback das Rückspiel im Halbfinale der Champions League gegen Manchester City und zieht ins Finale ein. Die Stimmen zum Spiel.

David Alaba (Real Madrid) bei Sky Austria

…über das Spiel: "Ein geisteskrankes Spiel. Ein verrückter Abend. Heute wird sicherlich noch ein bisschen etwas abgehen. Ich war deutlich nervöser auf der Bank, als wenn ich selbst spielen würde. Wir haben diese Saison immer wieder gezeigt, was für einen Charakter wir innerhalb der Mannschaft haben. Es ist sehr speziell, dass wir das immer wieder auf den Platz bringen und es ist unglaublich, selbst nach dem 1:1 weiter auf dem Platz das Unmögliche zu versuchen. Das ist Real Madrid."

…über das kommende Finale: "Wir haben ein bisschen Zeit bis dahin. Ich werde den Muskel auskurieren und mich so gut es geht auf das Finale vorbereiten."

Champions League Finale 2022 - wann und wo?

  • Datum: Sa., 28. Mai 2022
  • Stadion: Stade France, Paris
  • Zuschauer: 81.338
  • Übertragung: ZDF und DAZN

Toni Kroos (Real Madrid) bei DAZN

... über die Stärke von Real Madrid: "Das ist der Glaube, der hat uns gegen Paris und Chelsea schon weitergebracht. Und auch das Stadion. Diese Kombination ist magisch, wie der Trainer immer so schön sagt"

... über die Comeback-Qualitäten: "Das war Wahnsinn. Wir waren in der gesamten K.o-Phase schon 26-mal raus und haben uns 26-mal zurückgekämpft. Es ist manchmal schwer zu erklären, auch für mich. Wir sind uns einig, dass es heute am Ende danach nicht aussah."

... über das kommende Finale: "Wir kennen die Situation, im Finale zu stehen, wir haben das ein paarmal gehabt. Ich habe mir über Liverpool aber noch nicht viel Gedanken gemacht."

Pep Guardiola (Trainer Manchester City):

... über die bittere Niederlage: "Wir haben nicht viel gelitten, aber der Fußball ist unberechenbar. Wir brauchen jetzt Zeit, um es zu verarbeiten"

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: