Zum Inhalte wechseln

Champions League: Inter feiert Gosens nach Remis gegen Barcelona

"Noch nie so gut gespielt": Inter feiert Gosens

Robin Gosens
Image: Robin Gosens trifft gegen den FC Barcelona.  © DPA pa

Fußball-Nationalspieler Robin Gosens hat nach seinem Tor beim dramatischen 3:3 gegen den FC Barcelona viel Lob geerntet.

"Inter findet endlich den wahren Gosens", schrieb Tuttosport über den laut Gazzetta dello Sport "wieder erwachten" Profi der Mailänder.

"Gosens hat bei Inter bisher noch nie so gut gespielt. Sein Tor könnte für ihn ein neuer Anfang bedeuten", so die Gazzetta weiter. Der 28-Jährige war im Januar von Atalanta Bergamo nach Mailand gewechselt, wegen einer Verletzung aber noch nicht wirklich in Schwung gekommen. Gegen Barcelona brachte Gosens seine Mannschaft nun kurz vor Schluss in Führung, Robert Lewandowski glich in der Nachspielzeit für die Katalanen aus.

Alle Termine zur CL-Saison 22/23

  • 1. Spieltag Gruppenphase: 6./7. September 2022
  • 2. Spieltag Gruppenphase: 13./14. September 2022
  • 3. Spieltag Gruppenphase: 4./5. Oktober 2022
  • 4. Spieltag Gruppenphase: 11./12. Oktober 2022
  • 5. Spieltag Gruppenphase: 25./26. Oktober 2022
  • 6. Spieltag Gruppenphase: 1./2. November 2022
  • Achtelfinals: 14./15. & 21.-22. Februar | 7./8. & 14./15. März 2023
  • Viertelfinals: 11./12. & 18./19. April 2023
  • Halbfinale: 9./10. & 16./17. Mai 2023
  • Finale: 10. Juni 2023, Istanbul

Presse feiert 3:3 wie ein Sieg

Dennoch wurde das Unentschieden in Italien wie ein Sieg gefeiert. "Magische Nacht für Inter in der Champions League", titelte die Gazzetta: "Inter zeigt gegen die Katalanen Mut und Charakter und bezeugt einen beinharten Siegeswillen."

In der Bayern-Gruppe C stehen die Nerazurri bei noch zwei ausstehenden Spielen bei sieben Punkten. Mit einem Sieg in zwei Wochen gegen Viktoria Pilsen kann das Team von Trainer Simone Inzaghi den Achtelfinaleinzug klarmachen. "Wir haben ein tolles Spiel gegen einen tollen Gegner gemacht", lobte Inzaghi seine Mannschaft: "Wir mussten mutig sein und haben nie aufgegeben."

SID

Weiterempfehlen: