Zum Inhalte wechseln

Copa del Rey: Real Madrid siegt in Unterzahl gegen FC Elche - Barcelona raus

Bank-Duo rettet Real im Pokal - Cup-Verteidiger Barca in Bilbao raus

Eden Hazard schießt Real Madrid mit seinem Treffer zum 2:1 ins Viertelfinale der Copa del Rey.
Image: Eden Hazard schießt Real Madrid mit seinem Treffer zum 2:1 ins Viertelfinale der Copa del Rey.  © DPA pa

Der spanische Rekordmeister Real Madrid darf im nationalen Pokal nach einem Zittersieg im Achtelfinale weiter auf den ersten Erfolg seit 2014 hoffen.

Allerdings hatte der Spitzenreiter mit Ex-Weltmeister Toni Kroos in der Anfangsformation im Duell beim abstiegsbedrohten Erstliga-Rivalen FC Elche beim glücklichen 2:1 (0:0)-Erfolg nach Verlängerung erheblich mehr Mühe als erwartet.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Real dreht Partie in Unterzahl

Kroos, Bayern Münchens Ex-Abwehrstar David Alaba und Co. konnten ihrer Favoritenrolle in Elche kaum gerecht werden. In der Verlängerung nach der Nullnummer in der regulären Spielzeit mussten die Madrilenen nach dem Platzverweis für ihren Defensivstrategen Marcelo (102.) und Elches fast postwendender Führung durch Gonzalo Verdu (104.) sogar ein ähnlich frühes Aus wie im Vorjahr in der Runde der letzten 32 fürchten.

Dann leitete Isco (108.) die Wende ein. Fünf Minuten vor Ablauf der Verlängerung ersparte Eden Hazard dem Team von Trainer Carlo Ancelotti durch den Siegtreffer ein Elfmeterschießen. Die Gastgeber brachten sich in der Nachspielzeit der Verlängerung durch eine Gelb-Rote Karte für Pere Milla (120.+2) selbst um ihre letzte Chance.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Cup-Verteidiger Barcelona scheitert in Bilbao

Ausgeschieden ist hingegen Titelverteidiger FC Barcelona, der in Bilbao mit 2:3 in der Verlängerung die Segel streichen musste. Die Katalanen retteten sich erst in der 93. Minute in die Verlängerung, als Pedri zum 2:2-Ausgleich traf. Den entscheidenden Treffer für Bilbao erzielte Iker Muniain in der 105.(+1) Minute, als er einen von Jordi Alba verschuldeten Handelfmeter sicher verwandelte.

In der Neuauflage des Vorjahresfinales erzielte bereits in der ersten Halbzeit Ferran Torres sein Debüt-Tor für den FC Barcelona. Auf Seiten der Basken trafen in der regulären Spielzeit Muniain (2. Minute) und Inago Martinez (86. Minute).

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten